Die Esso-Tankstelle an der Akkoallee war Tatort eines bewaffneten Tankstellen-Überfalls.
+
Ein maskierter und bewaffneter Täter hat am Abend die Esso-Tankstelle an der Recklinghäuser Akkoallee überfallen.

Kriminalität

Bewaffneter Raubüberfall auf Esso-Tankstelle an der Akkoallee

Die Esso-Tankstelle an der Recklinghäuser Akkoallee ist am Abend überfallen worden. Ein maskierter Täter betrat die Tankstelle kurz nach 21 Uhr und bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe.

Der bewaffnete Täter forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er das Geld erhalten hatte, flüchtete er mir seiner Beute zu Fuß vom Tatort. Der Täter ist ca. 180 cm groß, war bei Tatausführung ganz in schwarz gekleidet, trug eine Sturmhaube und eine Carmuflage-Weste

Höhe der Beute noch nicht bekannt

Unmittelbar nach der Tat traf die Meldung bei der Einsatzleitstelle der Polizei Recklinghausen ein. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief allerdings negativ.

Der Täter ist ca. 180 cm groß, war bei Tatausführung ganz in schwarz gekleidet, trug eine Sturmhaube und eine Carmuflage-Weste Über die Höhe der Beute ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Angestellte gewürgt - Urteil nach Tankstellen-Überfall gefällt

Tankbetrüger und Verkehrsrowdy: So lautet das Urteil gegen einen 21-jährigen Mann aus Datteln

Raubüberfall auf Tankstelle in Herten: Täter bedroht Kassiererin mit Waffe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare