Eine Person, die Blut spendet.
+
Blutspender sind in diesen Tagen gefragter denn je.

Sommerzeit und Corona-Pandemie

Blutspenden brechen ein - Lieferant hat massive Probleme bei der Versorgung von Kliniken

  • Alina Meyer
    vonAlina Meyer
    schließen

Jede Woche brechen dem Blutspendedienst West Hunderte Blutkonserven weg, die dringend gebraucht werden. Die Pandemie verschärft den Rückgang in der Sommerzeit extrem.

„Seit Anfang März haben wir coronabedingt einen massiven Ausfall an Blutspendeterminen“, sagt Stephan Küpper, Sprecher des Blutspendedienstes West. Im Regierungsbezirk Detmold und im Bezirk Münster, zu dem auch Recklinghausen gehört, sind durch die Pandemie bis heute 282 Blutspendetermine ausgefallen. Damit fallen rund 10.500 Blutspendekonserven weg.

Blutspendedienst warnt vor Engpässen in Krankenhäusern in Recklinghausen

Der Blutspendedienst habe die Krankenhäuser bereits darüber informiert, dass es zu Kapazitätsengpässen bei Blutkonserven kommen kann, sagt Hubert Claves, Sprecher des Prosper-Hospitals. Trotzdem seien die Engpässe noch gut zu bewältigen. Ein Grund: „Der Blutspendedienst West betreibt ein Notfallsystem mit realistisch definierten Mindestbeständen für Notfälle. Am Knappschaftskrankenhaus etwa würden pro Tag etwa zehn Blutkonserven mit roten Blutkörperchen und eine Blutplättchenkonserve transfundiert.

Zielgruppe für Blutspendedienst unerreichbar

„Neben den öffentlichen Terminen bieten wir auch gesonderte Termine mit mobilen Trucks in Firmen, Berufskollegen, Universitäten und Fachhochschulen an. Weil aber viele dieser Einrichtungen ihren Präsenzunterricht massiv eingedämmt haben, ist diese Zielgruppe für uns unerreichbar geworden“, beklagt Küpper.

Im vergangenen Jahr haben sich 3085 Blutspender an 40 Terminen in Recklinghausen rund einen halben Liter Blut entnehmen lassen. Rechnerisch ergeben das 77 Spender pro Termin. Leider gebe es noch immer viel zu wenig Stammspender. „Wenn jeder Spender seinen Rhythmus um wenigstens eine weitere Spende pro Jahr erhöhen würde, und der Erstspender auch noch ein zweites Mal Blut spenden würde, wäre uns schon sehr geholfen.“ Einen ausführlicheren Bericht gibt es in unserem E-Paper.

Nächste Blutspendetermine in Recklinghausen

2. September, 15 bis 19 Uhr, Schützenhaus Stuckenbusch, Am Leiterchen 41, und 11. September, 16 bis 20 Uhr, Dorstener Straße 151. Weitere Termine unter diesem Link.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wie funktioniert das Mieten und Fahren eines E-Rollers? Eine Redakteurin macht den Selbstversuch
Wie funktioniert das Mieten und Fahren eines E-Rollers? Eine Redakteurin macht den Selbstversuch
Wie funktioniert das Mieten und Fahren eines E-Rollers? Eine Redakteurin macht den Selbstversuch
Coronazahlen steigen: 41 Recklinghäuser aktuell infiziert - viele Schüler in Quarantäne
Coronazahlen steigen: 41 Recklinghäuser aktuell infiziert - viele Schüler in Quarantäne
Coronazahlen steigen: 41 Recklinghäuser aktuell infiziert - viele Schüler in Quarantäne
Wird es einen Weihnachtsmarkt geben? Veranstalter machen es spannend
Wird es einen Weihnachtsmarkt geben? Veranstalter machen es spannend
Wird es einen Weihnachtsmarkt geben? Veranstalter machen es spannend
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot

Kommentare