Auf dem Gelände des Netto-Markts sind Ein- und Mehrfamilienhäuser geplant.
+
Auf dem Gelände des Netto-Markts sind Ein- und Mehrfamilienhäuser geplant.

Nach Umweltskandal in Suderwich

Gibt es zu viele krebserregende Schadstoffe am Becklemer Weg? Gutachten liegt vor

  • Ulrike Geburek
    vonUlrike Geburek
    schließen

Nachdem Anwohner eine überhöhte Schadstoffbelastung auf einem geplanten Baugebiet in Suderwich befürchteten, hat der Kreis ein weiteres Gutachten anfertigen lassen.

  • Anwohner vermuten hohe Schadstoffbelastung am Becklemer Weg
  • Kreis lässt neues Gutachten anfertigen
  • Ergebnis liegt nun vor
Das Ergebnis dieses Gutachtens liegt nun endgültig vor. Demnach ist die Schadstoffbelastung am Becklemer Weg zu hoch. Die zulässigen Werte seien überschritten, heißt es im Gutachten.

Das wundert die Suderwicherin Andrea Graf nicht. „Das Gelände ist vergiftet, es ist viel zu gefährlich, dort zu bauen“, betont sie einmal mehr. Die Anwohnerin gehört zu denjenigen, die 1984 den Umweltskandal am Becklemer Weg mit aufgedeckt hatten. Bis 1984 floss das giftige Abwasser der Kesselwagenreinigungsfirma Braack ungehindert ins Erdreich.

Folgen des Umweltskandals noch heute in Recklinghausen zu spüren

Dass die Folgen noch heute zu spüren sind, beweist das neue Gutachten. Denn darin steht, dass die PAK-Werte im Boden überschritten sind. PAK steht für „Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe“. Viele dieser Stoffe haben krebserregende und erbgutverändernde Eigenschaften, bleiben lange in der Umwelt und können dort kaum abgebaut werden.

„Bevor dort gebaut werden kann, müssen Maßnahmen ergriffen werden“, erklärt Kreis-Sprecher Jochem Manz. Die konkrete Vorgehensweise müsse noch festgelegt werden. Auch an der Wambecke könnte sich ein Umweltskandal auftun. Der Bach schimmerte vor Monaten milchig und stank nach Fäkalien. Bis heute ist die Ursache nicht geklärt.

Häuserbau am Becklemer Weg geplant

Die Wohnungsgesellschaft Recklinghausen (WG) will auf dem Gelände des Netto-Markts und dem Areal zwischen Becklemer Weg und der Bahnlinie 32 Einfamilienhäuser und zwei Mehrfamilienhäuser mit 22 Wohnungen bauen. Bürger können die Pläne nach den Ferien im Technischen Rathaus ansehen. Einen ausführlicheren Bericht gibt es in unserem E-Paper. Auch rund um die Bebauung des Geländes um die Paulusschule ist ein Politikum entflammt. Die SPD spricht sich nun für einen Wettbewerb mit Bürgerbeteiligung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Opferfest: Könnte der Dattelner Schlachter am Ende sogar straffrei davonkommen?
Opferfest: Könnte der Dattelner Schlachter am Ende sogar straffrei davonkommen?

Kommentare