Die Mitglieder der SPD in Recklinghausen haben am Sonntag darüber abgestimmt, wer 2020 als Bürgermeisterkandidat ins Rennen geht.
+
Die Mitglieder der SPD in Recklinghausen haben am Sonntag darüber abgestimmt, wer 2020 als Bürgermeisterkandidat ins Rennen geht.

Andreas Becker oder Sven Mosdzien

Die SPD in Recklinghausen hat entschieden: Dieser Mann wird Bürgermeisterkandidat

  • Kathrin Grochowski
    vonKathrin Grochowski
    schließen

Die rund 1000 SPD-Mitglieder in Recklinghausen hatten die Wahl: Wer soll 2020 als Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen? Andreas Becker oder Sven Mosdzien?

Stadtverbandsvize Klaus Wiesmann verkündete um 16.15 Uhr im Herbert-Wehner-Haus das Ergebnis der Auszählung: Von 278 abgegebenen Stimmen (sechs davon ungültig) konnte der Landtagsabgeordnete und Recklinghäuser Parteichef Andreas Becker 154 für sich verbuchen, auf Sven Mosdzien aus den Reihen des Ortsvereins König Ludwig/Röllinghausen entfielen 118 Stimmen. 

Glückwunsch: Sven Mosdzien (r.) gratulierte Andreas Becker zu dessen Nominierung als Bürgermeisterkandidat.

Becker schwört SPD in Recklinghausen auf Wahlkampf ein

Becker bedankte sich unter dem Applaus der Genossen für das Vertrauen. Er lobte den fairen Wettbewerb und gleichzeitig das für die SPD in Recklinghausen bislang einmalige Verfahren, die Mitglieder nach drei Stadtteilkonferenzen und einer Online-Diskussion über den Bürgermeisterkandidaten abstimmen zu lassen. "So stelle ich mir vor, dass wir auch zukünftig inhaltlich diskutieren. Das ist beispielgebend dafür, wie wir Parteiarbeit gestalten wollen." Gleichzeitig schwor der Parteichef die Mitglieder auf den anstehenden Wahlkampf ein, "in dem wir alle alles geben müssen. Da reicht es nicht, in den letzten vier Wochen an den Türen zu klingeln."

Mosdzien: "Ich bin überhaupt nicht enttäuscht."

Sven Mosdzien war der Erste, der Becker zur Wahl gratulierte. "Ich bin überhaupt nicht enttäuscht, fühle mich nicht als der Unterlegene", sagte der 44-Jährige, der im März überraschend seinen Hut in den Ring geworfen hatte. "Für mich als ,Mann der zweiten Reihe' oder ,Newcomer', wie mich manche bezeichnet haben, geht ein Ergebnis mit nur 36 Stimmen Unterschied völlig in Ordnung. So ist der politische Wettbewerb." Er habe seine Themen setzen können, nun gehe es darum, "gemeinsam in den Wahlkampf zu starten". Ob sich Sven Mosdzien bei den Kommunalwahlen um ein Ratsmandat bewirbt, ließ er allerdings offen.

Nominierung der CDU Recklinghausen steht noch aus

Aller Voraussicht nach wird Andreas Becker am 13. September 2020 gegen Amtsinhaber Christoph Tesche (CDU) antreten. Die CDU in Recklinghausen will ihn auf einem Parteitag im Dezember nominieren. Ebenfalls im Dezember soll der Landratskandidat der SPD offiziell ernannt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wetter in NRW: Hitzewelle baut sich auf - es wird heiß
Wetter in NRW: Hitzewelle baut sich auf - es wird heiß
Bochum baut Strand mitten in der Stadt - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Bochum baut Strand mitten in der Stadt - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst

Kommentare