+
Auf diesem Gelände soll bis 2022 das Bildungszentrum entstehen.

Neues Bildungszentrum

In Recklinghausen entsteht ein Millionen-Projekt

Das Diakonische Werk investiert 6,9 Millionen Euro an der Alten Grenzstraße. Dort startet nun der Bau eines Bildungszentrums für bis zu 120 Menschen mit Behinderung.

  • Fast sieben Millionen Euro werden in das Bauprojekt investiert.
  • 120 Menschen mit Handicap werden dort weitergebildet
  • Projekt setzt neue Maßstäbe in der Betreuung

An der alten Grenzstraße in Recklinghausen entsteht ein Gebäude für die berufliche Bildung von Menschen mit Behinderung. Es bietet Platz für bis zu 120 Personen. Das Diakonische Werk im Kirchenkreis Recklinghausen investiert dafür 6,9 Millionen Euro

Am Freitag war der Spatenstich, geplant ist eine Bauzeit bis Februar 2022. Seit März 2018 wird an dem Gebäude geplant. Mit dem Neubau werden nach Angaben eines Sprechers des Diakonischen Werks in der beruflichen Bildung neue Maßstäbe gesetzt. Dies betreffe die Räume und die Inhalte. 

2000 Menschen an elf Standorten

Der Berufsbildungsbereich ist so konzipiert, dass für die Dauer von maximal 24 Monaten junge Menschen berufliche Bildung und Orientierung erwerben. Menschen, die zurzeit nicht, noch nicht oder nicht mehr auf dem ersten Arbeits- oder Ausbildungsmarkt gut versorgt sind, sind die Zielgruppe. Ziel ist es, jedem Menschen ein möglichst passgenaues Bildungs- und Arbeitsangebot zu gestalten. 

Die berufliche Bildung ist ein tragfähiges Fundament zu weiteren beruflichen Entscheidungen, entweder in den Recklinghäuser Werkstätten oder in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes. Die Recklinghäuser Werkstätten der Diakonie im Kirchenkreis bieten rund 2000 Menschen mit Behinderungen an elf Standorten im Kreis berufliche Qualifizierung und Arbeitsplätze.

In Marl gab es Ärger um die Corona-bedingte Schließung der Behinderten-Werkstatt. Und in Recklinghausen sorgte der Sicherheitsdienst einer Obdachlosenunterkunft des Diakonischen Werks für massive Kritik.    

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Rund 50 Sekunden im freien Fall - "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Das kulturelle Leben in Herten startet wieder - Veranstaltungen am Wochenende
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl wieder rückläufig
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Kaum zu glauben: Nach mehr als zehn Jahren Wartezeit erhält ein Marler Bahnhof einen Fahrstuhl
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn
Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle in Dortmund: Maskenpflicht im Riesenrad und Abstandsregeln in Achterbahn

Kommentare