+
Jennifer Duis freut sich mit Ramon Roselly über seinen Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar".

Finale bei "Deutschland sucht den Superstar"

Ex-Kandidatin Jennifer Duis spricht über Sieger Ramon Roselly, das Finale und ihren Favoriten

Ex-Kandidatin Jennifer Duis aus Recklinghausen fiebert beim Finale von "Deutschland sucht den Superstar" mit und spricht über ihren persönlichen Favoriten.

  • Recklinghäuserin hat als Kandidatin bei "Deutschland sucht den Superstar" teilgenommen und es bis in den Recall geschafft
  • Nun hat sie das Finale am Samstag mitverfolgt
  • Sie überlegt, ein weiteres Mal an der Show teilzunehmen

Jennifer Duis (27) aus Recklinghausen hat die 17. Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) intensiv verfolgt. Nach ihrer erfolgreichen Teilnahme beim Casting hatte sie es bis in den Recall geschafft und kennt nun einige der Kandidaten höchstpersönlich.

„Das ist schon etwas anderes, als in den vergangenen Jahren. Dieses Mal sind meine Freunde im Fernsehen", sagt die Recklinghäuserin. Sie hat jeden Samstag auf dem Sofa gesessen und mit ihren Favoriten mitgefiebert. Besonders die Daumen gedrückt hat sie der Kandidatin Paulina Wagner, die es bis ins Finale geschafft hat.

DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV

DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV

„Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben jetzt noch Kontakt. Natürlich hab ich Paulina vor dem Finale viel Erfolg gewünscht.“ Gleich mehrmals schickt Jennifer Duis am Samstag eine SMS mit der Ziffer „02“, Paulina Wagners Startnummer, an RTL, leider erfolglos.

Recklinghäuserin ist sich sicher, wer das Rennen macht

Paulina Wagner muss die Finalrunde bei der ersten Entscheidung verlassen. „Jetzt ist klar, wer gewinnt“, sagt die Recklinghäuserin. Zum diesjährigen Gewinner ist Ramon Roselly mit 80,82 Prozent der Stimmen gekürt worden.

Kandidatin Jennifer Duis beim Recall in Sölden.

Jennifer Duis ist heute froh, in der aktuellen Staffel nicht im Finale gestanden zu haben. „Corona hat so viel kaputt gemacht. Ich könnte es mir nicht vorstellen, meine Familie und Freunde wochenlang nicht sehen zu dürfen.“ Außerdem würde durch das fehlende Publikum eine gruselige Atmosphäre im Studio herrschen.

Allerdings könnte sich die Recklinghäuserin vorstellen, ein weiteres Mal bei "Deutschland sucht den Superstar teilzunehmen.

Von Katja Wehrland

Einen ausführlicheren Bericht gibt es am Montag, 6. April, in unserer E-Paper-Ausgabe.

Eine Recklinghäuserin äußerte sich am Donnerstag in einer RTL-Talkrunde zum Thema "Mütter und Mobbing auf Social Media".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 

Kommentare