Marius Ebel von der Arena GmbH weiht den ersten Maskenautomaten in Recklinghausen ein.
1 von 2
Marius Ebel von der Arena GmbH weiht den ersten Maskenautomaten in Recklinghausen ein.
Drei Euro von jeder "Solidaritätsmaske" kommen der Tafel in Recklinghausen zugute.
2 von 2
Drei Euro von jeder "Solidaritätsmaske" kommen der Tafel in Recklinghausen zugute.

Schutz vor Coronavirus

Erster Maskenautomat steht in der Recklinghäuser Innenstadt bereit

  • schließen

Zwei Veranstalter tun Gutes und stellen einen Maskenautomaten vor dem Café Helene auf. Ein Teil des Erlöses kommt der Recklinghäuser Tafel zugute.

  • Arena GmbH hat ersten Maskenautomaten in Recklinghausen aufgestellt
  • Bürger können sich für einen Preis zwischen 4 und 13 Euro eine Mehrzweckmaske kaufen
  • Ein Teil der "Solidaritätsmaske" soll gespendet werden

Trotz Zwangspause bleiben Marius Ebel und Lars Tottmann von der Agentur Arena GmbH positiv. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, leisten sie einen solidarischen Beitrag: Sie haben den ersten Maskenautomaten in Recklinghausen aufgestellt.

Die Mehrzweckmasken gibt es ab sofort täglich von 10 bis 19 Uhr vor dem Café Helene am Dr.-Helene-Kuhlmann-Park zu kaufen. Die Idee ist eine Kooperation zwischen der Arena GmbH und der Textilfirma Bitex in Bielefeld. 

Maskenautomat in Recklinghausen mit verschiedenen Angebote 

In dem Automaten, der ursprünglich für Snacks gedacht war, ist Platz für insgesamt 400 Alltagsmasken in vier verschiedenen Preis-Kategorien. Das Angebot reicht von einfarbigen Masken für Kinder und Erwachsene aus Baumwolle und Polyester-Fleece (4 Euro) bis hin zu Masken aus Oeko-Tex-Baumwolle (7 Euro) oder Behelfsmasken in mehreren Farben aus 100 Prozent Polyester (zehn Euro) – alles allerdings medizinisch-ungeprüft. 

Drei Euro von jeder "Solidaritätsmaske" kommen der Tafel in Recklinghausen zugute.

"Wir halten die Mehrzweckmasken als ausreichend für den Otto Normalverbraucher. Medizinische FFP2-Masken sollten unserer Ansicht nach dem Fachpersonal wie Ärzten vorbehalten sein", sagt Marius Ebel.

Teil des Erlöses kommt der Tafel in Recklinghausen zugute

Ein exklusives Produkt ist die „Solidaritätsmaske“ (13 Euro). Der Träger dieser Maske spendet mit dem Kauf gleichzeitig drei Euro an die Recklinghäuser Tafel und unterstützt damit die Bürgerinitiative „#Bürgertragenihrestadt“.

Auch in diesen Läden sind günstige Alltagsmasken zu bekommen.

Nach der eingeführten Maskenpflicht in Recklinghausen äußert sich das  Ordnungsamt zu Bußgeldern bei Verstößen.

Wer die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne nicht einhält, muss mit drastischen Konsequenzen rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
BVB vs. FC Bayern im Live-Ticker: Alle Infos zum Bundesliga-Topspiel
BVB vs. FC Bayern im Live-Ticker: Alle Infos zum Bundesliga-Topspiel

Kommentare