Viele Fahrgäste sind genau wie Anke Scholtz von den Ausfällen der Buslinie 239 genervt.
+
Viele Fahrgäste sind genau wie Anke Scholtz von den Ausfällen der Buslinie 239 genervt.

Zwei Buslinien sorgen für Ärger

Fahrgäste der Linie 239 haben mit Ausfällen zu kämpfen - eine Lösung ist in Sicht

  • Jörn Tüffers
    vonJörn Tüffers
    schließen

Ausfälle der Buslinie 239 raubten den Fahrgästen in der vergangenen Woche noch den letzten Nerv. Mitte Dezember sollen sie ein Ende haben.

  • Fahrgäste der Buslinie 239 mussten in der vergangenen Woche viele Ausfälle hinnehmen.
  • Grund dafür waren die Baustellen an der Bochumer Straße und die hinderliche Kopplung der Buslinien SB20 und 239.
  • Lösung soll eine Entkopplung der Buslinien Mitte Dezember sein.

Wenn man den genervten Fahrgästen und den vielen Ausfällen auf den Grund gehen möchte, muss man zunächst wissen, dass der Schnellbus (SB) 20, der die Strecke Recklinghausen Bahnhof - Herne Bahnhof passiert, am Bahnhof Recklinghausen zur Linie 239 wird und von dort weiter nach Hochlarmark fährt.

Weil allerdings der SB 20 an der Bochumer Straße oft an Baustellenampeln festhängt, hatte er zu Teil so viel Verspätung, dass er nach Ankunft am Recklinghäuser Bahnhof gleich wieder über Süd nach Herne zurückgefahren ist. Die Folge: Die Linie 239 fuhr gar nicht erst los. Die zahlenden Kunden warteten in Hochlarmark vergeblich auf einen Einsatzwagen.

SB 20 fährt alle 15 Minuten, der Bus 239 alle zehn Minuten

Hinzu kommt, dass der SB20 im Zehn-Minuten-Takt fährt, der Bus 239 aber nur im 15-Minuten-Takt. Eine Taktung, die eine Kombination beider Busse grundsätzlich nicht leicht macht.

Christoph van Bürk, Sprecher der Vestischen, bestätigt die Ausfälle und die verärgerten Kundenreaktionen. Am Montag vergangener Woche sei es besonders extrem gewesen. Weil die A2 nach einem Unfall gesperrt war, verstopften Autos die Straßen rund um die Anschlussstelle Süd. Gebuddelt wird derzeit an der Kreuzung zur Uferstraße/Kanalbrücke und Ruhrstraße/Lippestraße. An der Stelle läuft der Verkehr nur einspurig.

Lösung in Sicht: Buslinien werden wieder entkoppelt

Eine Lösung für die Buslinie 239 ist bereits in Sicht: Zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember (parallel zu Deutschen Bahn) werden die Linie SB 20 und Linie 239 am Recklinghäuser Bahnhof wieder entkoppelt. Das sollte die Ausfälle bis auf weiteres beseitigen.

Info: Beschwerden an Tel. 02366-186 427 oder über www.vestische.de/kritik

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) macht allen Bürgern in NRW im Jahr  2020 ein Geschenk. Warum das so ist und was genau geplant ist .

Bus- und Bahnfahren im VRR - also auch im Kreis Recklinghausen - werden zum 1. Januar um durchschnittlich 1,8 Prozent teurer. Diese Fahrscheine werden von der Fahrpreiserhöhung ausgenommen.

Der VRR sieht sich wegen massiver Änderungen im neuen Fahrplan - teils zum Nachteil der Kunden - Kritik ausgesetzt. Jetzt erwägt der VRR offenbar Nachbesserungen.

Am Busbahnhof in Herten-Mitte sind kürzlich alle Anzeigetafeln ausgefallen. Das hat einen tierischen Grund.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Neue Corona-Maßnahmen: Es hagelt Absagen in Recklinghausen
Neue Corona-Maßnahmen: Es hagelt Absagen in Recklinghausen
Neue Corona-Maßnahmen: Es hagelt Absagen in Recklinghausen
Frau angefahren und schwer verletzt: Herzogswall in Recklinghausen beidseitig gesperrt
Frau angefahren und schwer verletzt: Herzogswall in Recklinghausen beidseitig gesperrt
Frau angefahren und schwer verletzt: Herzogswall in Recklinghausen beidseitig gesperrt
Pfleger soll ALS-Patientin in Recklinghausen sexuell belästigt haben
Pfleger soll ALS-Patientin in Recklinghausen sexuell belästigt haben
Pfleger soll ALS-Patientin in Recklinghausen sexuell belästigt haben
Nach anonymem Hinweis: Zollfahnder schnappen in Pizzeria in Recklinghausen zu
Nach anonymem Hinweis: Zollfahnder schnappen in Pizzeria in Recklinghausen zu
Nach anonymem Hinweis: Zollfahnder schnappen in Pizzeria in Recklinghausen zu
14 neue Fälle in Recklinghausen bestätigt, aktuell gelten 242 Bürger als infiziert
14 neue Fälle in Recklinghausen bestätigt, aktuell gelten 242 Bürger als infiziert
14 neue Fälle in Recklinghausen bestätigt, aktuell gelten 242 Bürger als infiziert

Kommentare