+
Der Mittelstreifen auf der Akkoallee könnte zu Fahrrad-Trasse umgebaut werden.

Fahrrad-Trasse

Tägliche Gefahr: Akkoallee soll sicherer für Radfahrer werden

  • schließen

Am Montag diskutiert der Rat, wie Radfahrer auf der Akkoallee besser geschützt werden können. Dafür müsste entweder der Mittelstreifen umgebaut werden – oder eine Fahrspur weichen.

  • Eine Fahrrad-Trasse soll die Akkoallee sicherer für Radfahrer machen
  • Dies diskutiert der Rat der Stadt Recklinghausen am Montag.
  • Zwei Möglichkeiten liegen auf dem Tisch.

Die Jamaikakoalition aus CDU, Grünen und FDP in Recklinghausen will das Radfahren auf der Akkoallee sicherer machen. Mit einem gemeinsamen Antrag, der am Montag im Rat zur Abstimmung steht, soll die Stadtverwaltung prüfen, ob eine Ost-West-Trasse für Radfahrer in der Mitte der viel befahrenen Straße machbar ist.

Die Alternative: Von den derzeit vier Spuren in beiden Fahrtrichtungen könnte eine für den Radverkehr reserviert werden. So wird es bereits im Bereich Holzheide/Avedunkstraße praktiziert. 

Die Fahrrad-Trasse soll an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen-Hochlar beginnen und mindestens bis zur Kreuzung Westring/Akkoallee fortgeführt werden, möglichst auch über diese Stelle hinaus.

"Enormes Gefahrenpotenzial" für Radfahrer

Laut der Rathaus-Koalition führe der aktuelle Zustand auf der Akkoallee für Radfahrer täglich zu kritischen Situationen. Der in Teilen kombinierte Rad/-Fußweg, auch im Bereich der Anton-Wiggermann-Grundschule stelle eine Herausforderung für Radfahrer, Fußgänger und Nutzer des ÖPNV dar. 

Besonders derzeit, in der dunklen Jahreszeit seien Radfahrer gefährdet. Die Auf- und Abfahrten zur A 43 und der damit verbundene Kreuzungsverkehr würden „enormes Gefahrenpotenzial“ für Radfahrer bergen und hätten bereits zu Unfällen geführt. 

Vor einem Jahr hatten die Eltern eines elfjährigen Mädchens, das dort von einem Kleintransporter erfasst wurde, einen Bürgerantrag gestellt. Die Verwaltung sah jedoch keinen Grund, etwas an der Ampelschaltung zu ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator

Kommentare