Bild der Zerstörung: Der rote Kleinwagen wurde bei dem Unfall in Recklinghausen schwer beschädigt.
+
Bild der Zerstörung: Der rote Kleinwagen wurde bei dem Unfall in Recklinghausen schwer beschädigt.

Kleinwagen stößt mit Mercedes zusammen

27-Jährige nach Unfall außer Lebensgefahr: Drei Schwerverletzte im Krankenhaus

  • Kathrin Grochowski
    vonKathrin Grochowski
    schließen
  • Oliver Kleine
    Oliver Kleine
    schließen

Bei einem schweren Unfall auf der Dortmunder Straße sind drei Menschen schwer verletzt worden. Eine der zunächst bewusstlosen Frauen ist nun außer Lebensgefahr.

  • Am Dienstagnachmittag kam es in Recklinghausen zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Eine 27-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebte.
  • Inzwischen geht es der jungen Frau aber schon besser. 

Update, 15. Januar: Nach dem schweren Unfall auf der Dortmunder Straße am Dienstagnachmittag ist die 27-jährige Autofahrerin aus Recklinghausen mittlerweile außer Lebensgefahr, wie Polizeisprecher Michael Franz am Mittwoch mitteilte.

27-Jährige aus Recklinghausen außer Lebensgefahr

Alle drei Insassen, zwei 27-jährige aus Recklinghausen und ein 22-jähriger aus Datteln, sind allerdings schwer verletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen worden.

Die Vernehmungen mit den Unfallbeteiligten werden fortgesetzt, wenn die drei Personen aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Erstmeldung, 14. Januar:

Eine 27-jährige Recklinghäuserin ist als Beifahrerin bei dem Unfall nach jetzigem Stand lebensgefährlich verletzt worden. Ihre gleichaltrige Schwester (Fahrerin des Wagens) und der weitere Unfallbeteiligte, ein 22-Jähriger aus Datteln, gelten als schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Recklinghausen kam es gegen 17.15 Uhr zu der folgenschweren Kollision von einem roten Kleinwagen mit einem schwarzen Mercedes. 

Kleinwagen prallt in Recklinghausen mit voller Wucht gegen eine Hauswand

Offenbar wollten die Frauen mit ihrem Kleinwagen aus einer Einfahrt auf die Dortmunder Straße fahren, dort stießen sie mit dem Mercedes des Dattelners zusammen, der in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Der schwarze Mercedes kam nach dem Unfall erst an einer Hauswand zum Stoppen.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes einmal quer über die Straße und prallte schließlich gegen die Wand des Hauses mit der Nummer 126. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Fahrerin des Kleinwagens den herannahenden Wagen übersehen hatte.

Rettungskräfte helfen bewusstlosen Unfallopfern in Recklinghausen

Als die ersten Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, befanden sich beide Frauen noch in dem völllig zerstörten Autowrack. Die Feuerwehr musste die bewusstlosen Schwestern aus dem Fahrzeug retten. Nach der Erstversorgung wurden die Frauen mit Rettungswagen in zwei Recklinghäuser Krankenhäuser gebracht. Auch der Mercedes-Fahrer, der noch selbst hatte aussteigen können, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Trümmerteile weit über die Dortmunder Straße in Recklinghausen verteilt

Den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr bot sich ein Bild der Zerstörung, die Trümmerteile der beiden Autos waren weit über die  Dortmunder Straße und die Bürgersteige verteilt. 

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot am Unfallort, auch drei Rettungswagen und zwei Notärzte waren im Einsatz.

Die Polizei hat die Straße für die Unfallaufnahme und -untersuchung zwischen Hinsberg- und Johannesstraße komplett gesperrt. Beide Unfallautos wurden sichergestellt, die Feuerwehr streute ausgetretene Kraftstoffe ab. In beiden Richtungen bildeten sich schon zur Feierabendzeit schnell lange Rückstaus. Die Höhe des Sachschadens gibt die Polizei mit rund 30.000 Euro an.

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat einen Obdachlosen (40) wegen Mordes angeklagt. Der Drogenabhängige soll einen 33-Jährigen in Recklinghausen brutal getötet haben.

Zwischen Suderwich und Horneburg ist ein Betonmischer auf die Seite gekippt. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich auch in Dorsten ereignet. Bei Razzien in Recklinghausen und umliegenden Städten hat die Polizei einen Handel mit Autoteilen zerschlagen. In Castrop-Rauxel gab es Donnerstagmorgen einen kuriosen Unfall. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare