+
Feuerwehr im Einsatz: Die Einsatzkräfte retteten einen Mann aus einem Haus an der Magdalenenstraße.

Einsatz an der Magdalenenstraße

Feuerwehr muss Mann aus Brandwohnung retten - jetzt ermittelt die Polizei

  • schließen

In einer Wohnung an der Magdalenenstraße ist am Sonntagabend (8.3.) aus bislang unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr musste einen Bewohner aus dem Haus retten. 

  • Feuer bricht in Mehrfamilienhaus an der Magdalenenstraße aus
  • Einsatzkräfte retten Bewohner vor den Flammen
  • Mann wird von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht 

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Sonntag (8.3.) gegen 22.10 Uhr ein Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Magdalenenstraße in Recklinghausen-Süd ausgebrochen. Die Feuerwehr musste einen Bewohner (28) vor den Flammen aus dem Haus retten.

Notarzt untersucht geretteten Bewohner vor Ort

"Beim Eintreffen brannten Gegenstände in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses", berichtet Feuerwehr-Sprecher Christian Schell. Die Einsatzkräfte des Löschzugs Süd, die zuerst vor Ort waren, halfen dem Rettungsdienst, den Bewohner aus dem Haus zu führen. Der 28-Jährige wurde noch vor Ort vom Notarzt behandelt, im Anschluss wurde er nach Angaben der Feuerwehr mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es bestand der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung.

Polizei Recklinghausen hat Ermittlungen aufgenommen

Die Feuerwehrleute - im Einsatz waren neben den hauptamtlichen Kräften auch die Löschzüge Süd und Ost - hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Gegen 23 Uhr rückten die Retter ab. Hinsichtlich der Brandursache und der Sachschadenshöhe ist jetzt die Polizei in Recklinghausen am Zug, die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. "Nach ersten Erkenntnissen ist zumindest kein Gebäudeschaden entstanden, der Brand beschränkte sich wohl auf die eine Wohnung", erklärt Polizeisprecher Andreas Lesch.

Wenige Stunden zuvor waren Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnungsbrand an die Marienburger Straße gerufen worden - acht Menschen wurden hier gerettet. Bei einem Wohnungsbrand an der Bochumer Straße war auch ein fünf Monate altes Baby in Gefahr.

In Herten ist ein Durchlauferhitzer in Flammen aufgegangen. In Westerholt hat ein Rauchmelder Schlimmeres verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Schwere Zeiten für den integrativen Begegnungs-Bauernhof 
Schwere Zeiten für den integrativen Begegnungs-Bauernhof 
Unappetitliche Bilder: Elf Tonnen Schlachtabfälle verteilen sich auf 650 Metern Fahrbahn
Unappetitliche Bilder: Elf Tonnen Schlachtabfälle verteilen sich auf 650 Metern Fahrbahn

Kommentare