+
Feuerwehreinsatz auf der Marienstraße am Montagnachtmittag.

Feuerwehreinsatz

Mann bei Küchenbrand verletzt - Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar

Die Feuerwehr hat am Montagnachmittag einen Küchenbrand gelöscht. Als die Rettungskräfte eintrafen, war bereits ein Fenster zersprungen und Rauch drang aus dem Gebäude.

  • Die Feuerwehr Recklinghausen hat einen Küchenbrand gelöscht
  • Ein junger Mann wurde verletzt und vom Rettungsdienst versorgt
  • Die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar

Am späten Montagnachmittag kam es in Recklinghausen-Süd zu einem Küchenbrand, bei dem ein junger Mann verletzt wurde.

Die Feuerwehr Recklinghausen wurde um 16.44 Uhr zur Marienstraße in die Südstadt gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte trafen diese einen 21-jährigen Mann an, der durch den Brand und Rauchgase leicht verletzt wurde.

Feuerwehr Recklinghausen kann Schlimmeres verhindern

Die Küche einer Wohnung im Erdgeschoss eines Anbaues zu einem Mehrfamilienhaus stand in Flammen. Wie die Feuerwehr mitteilte, drang bereits Rauch aus dem geborstenen Küchenfenster sowie aus der nach hinten befindlichen Terrassentür.

Während der Rettungsdienst den jungen Mann versorgte, drangen die ersten Einsatzkräfte des Löschzugs Süd über die Terrasse in die Brandwohnung vor und löschten das Feuer

Recklinghausen: Wohnung nach Küchenbrand vorerst nicht bewohnbar

Eine Ausbreitung auf das bauliche getrennte Mehrfamilienhaus konnte erfolgreich verhindert werden, sodass unter anderem eine bettlägerige Person für die Dauer des Einsatzes in einer der Wohnungen bleiben konnte.

Der Einsatz dauerte bis etwa 17.45 Uhr an. Im Einsatz befanden sich die Löschzüge Feuer- und Rettungswache, Süd und Ost sowie der Rettungsdienst mit einem Notarzt und zwei Rettungswagen.

Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

kawe

Nach einem Feuer in einem Wohnhaus in Recklinghausen-Hochlarmark am Mittwoch (6.5.) stand für die Polizei schnell fest, dass es Brandstiftung gewesen sein muss. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.

In der Nacht zu Sonntag sind in Gelsenkirchen vier Wohnwagen ausgebrannt. Ein Sonderfahrzeug der Feuerwehr kam zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
Kommunalwahl 2020 in NRW: Millionen im Revier wählen erstmals das "Ruhrparlament" - aber was ist das eigentlich?
Kommunalwahl 2020 in NRW: Millionen im Revier wählen erstmals das "Ruhrparlament" - aber was ist das eigentlich?
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 

Kommentare