+
Schwerer Unfall auf dem August-Schmidt-Ring: Rettungskräfte kümmern sich um die Verletzten.

August-Schmidt-Ring

Schwerer Unfall in Recklinghausen: Frau aus Datteln schwebt in Lebensgefahr

  • schließen
  • Oliver Prause
    Oliver Prause
    schließen

Zum Verkehrsunfall auf dem August-Schmidt-Ring hat die Polizei Details zum genauen Hergang veröffentlicht. Fünf Menschen aus Oer-Erkenschwick und Datteln wurden verletzt, davon eine Frau lebensgefährlich. Beteiligt war zudem ein Autofahrer aus Herten.

Update, Samstag, 7.14 Uhr:

Wie die Polizei Recklinghausen berichtet, ereignete sich der Unfall um 15.38 Uhr. Die Behörde schildert den Vorfall so: Ein 26-jähriger Autofahrer aus Herten übersah bei Abbiegen vom August-Schmidt-Ring nach links in die Kardinal-von-Galen-Straße den in Richtung Innenstadt fahrenden Pkw eines 36-Jährigen aus Oer-Erkenschwick. Als dieser einen drohenden Zusammenstoß bemerkte, versuchte er mit einer Vollbremsung die Kollision zu verhindern. Dabei drehte sich sein Auto um 180 Grad und prallte mit dem Heck auf ein entgegenkommendes Fahrzeug. In diesem saßen eine 17-jährige Dattelnerin und ihre 47-jährige Mutter. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Pkw erheblich beschädigt und alle Insassen verletzt. Die 17-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt, ihre Mutter erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Im Pkw des 36-jährigen Oer-Erkenschwickers wurden alle drei Insassen leicht verletzt. 

Bei dem Unfall in Recklinghausen wurde alle Fahrzeuge schwer beschädigt.

Polizei: Oer-Erkenschwicker war zu schnell unterwegs

Laut Zeugenaussagen und angesichts den objektiven Spuren sei der 36-jährige mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem August-Schmidt-Ring unterwegs. Nach Angaben der Polizei liegt der Sachschaden insgesamt bei etwa 20.000 EUR.

Update, Freitag, 17.46 Uhr:

Rettungskräfte, Notärzte, Feuerwehrleute und Polizisten kümmerten sich ebenso um die Opfer wie mehrere Ersthelfer. "Sie kümmerten sich bereits vorbildlich um die Patienten und unterstützten die Einsatzkräfte", lobt Feuerwehr-Chef Thorsten Schild. "Die ersten Anrufer sprachen bereits von mindestens zwei verletzten Personen, von denen eine im Fahrzeug eingeklemmt sei."

Lange Bremsspuren auf der Fahrbahn

In den Zusammenstoß, der sich in Höhe der Einmündung Kardinal-von-Galen-Straße ereignet hat, sind mindestens zwei Autos verwickelt gewesen. Stark beschädigt wurden ein roter Citroën mit Recklinghäuser Kennzeichen und ein silberner BMW aus Rumänien. Beide Autos seien mit insgesamt fünf Menschen besetzt worden, so Schild weiter. "Eine Person befand sich noch in einem Fahrzeug, war aber nicht eingeklemmt." Nach ersten Einschätzungen der Polizei hatte der Fahrer des BMW, der aus Richtung Norden gekommen war, noch eine Vollbremsung eingelegt, um dem Kleinwagen auszuweichen. Davon zeugen lange Bremsspuren auf der Fahrbahn

Hier ein weiterer schwer beschädigter Wagen.

Unfallopfer in Krankenhäuser eingeliefert

Eine Person musste von den Rettungskräften aus einem der demolierten Wagen geholt werden, eine weitere Person wurde zwischenzeitlich im Straßengraben versorgt. Die drei schwerstverletzen Frauen wurden in zwei Krankenhäuser in Recklinghausen und ein Krankenhaus in Gelsenkirchen eingeliefert. Ein schwer verletzter Mann wurde nach Herten ins Krankenhaus gebracht, ein leicht verletzter Mann in eine Recklinghäuser Klinik.

Straße bleibt vorerst gesperrt

Für die Rettungsarbeiten und die anschließende Unfalluntersuchung durch die Ermittler der Polizei war der August-Schmidt-Ring für längere Zeit gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare