Ein 22-jähriger Recklinghäuser steht seit Montag vor dem Landgericht Bochum.
+
Ein 22-jähriger Recklinghäuser steht seit Montag vor dem Landgericht Bochum.

Prozessauftakt am Bochumer Landgericht

Junge Frau durchlebt Martyrium - Angeklagtem droht Gefängnis

  • Jörn Hartwich
    vonJörn Hartwich
    schließen

Ein Mann aus Recklinghausen soll eine junge Frau eingesperrt, geschlagen und vergewaltigt haben.  Zum Prozessauftakt schweigt der Angeklagte zu den Vorwürfen.

  • Mann soll Frau eingesperrt, geschlagen und vergewaltigt haben
  • Nun hat der Prozessauftakt am Bochumer Landgericht begonnen
  • Im Falle einer Verurteilung drohen mehrere Jahre Gefängnis
Am Montag hat der Prozess um einen 22-jährigen Angeklagten aus Recklinghausen am Bochumer Landgericht begonnen. Er soll eine Frau eingesperrt, geschlagen und mehrfach vergewaltigt haben.

Tatort war eine kleine Wohnung an der Bochumer Straße. Die Tat soll sich in der Nacht auf den 11. Januar 2020 ereignet haben. Noch ist nicht ganz klar, warum sich die Frau überhaupt beim Angeklagten aufgehalten hat. Nach Hause durfte sie aber angeblich erst am nächsten Morgen. 

Mann aus Recklinghausen hat 22-Jährige ins Schlafzimmer gezerrt

Laut Anklage hat der 22-Jährige die Wohnungstür verschlossen, seine Bekannte geschlagen und ins Schlafzimmer gezerrt. Er soll sie an den Handgelenken gepackt, ihr in die Lippe gebissen, sie aufs Bett geschmissen und angeschrien haben: „Sei leise!“ Später hat er laut Anklage sogar noch gefragt, ob sie die Pille danach nehme. Er wolle nämlich keine Kinder.

Zum Prozessbeginn hat sich der Angeklagte nicht zu den Vorwürfen geäußert. Das soll sich nach Angaben seines Verteidigers Matthias Düllberg bei den kommenden Verhandlungstagen jedoch ändern. Mit einem Geständnis ist aber offenbar nicht zu rechnen.

Frau soll noch vernommen werden

Die Frau, um die es geht, ist noch nicht als Zeugin geladen worden. Sie soll erst an einem späteren Verhandlungstag vernommen werden. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 22-Jährigen mehrere Jahre Gefängnis. Das Urteil wird voraussichtlich Mitte Juli gesprochen.

Am Landgericht Bochum hat der Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch begonnen. Dabei ist ein neuer Verdacht aufgekommen. Zwei Jugendliche sind kürzlich in der Recklinghäuser Altstadt überfallen worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Transfer-Ticker zum S04: Königsblau nimmt offenbar Abstand von drei möglichen Neuzugängen
Transfer-Ticker zum S04: Königsblau nimmt offenbar Abstand von drei möglichen Neuzugängen
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl bleibt weiter unter kritischer Marke von 1,0
Derzeitiger R-Wert: Reproduktionszahl bleibt weiter unter kritischer Marke von 1,0
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003

Kommentare