Die Fridays-for-future-Aktivisten gehen am 29. November auf die Straße.
1 von 1
Die Fridays-for-future-Aktivisten gehen am 29. November auf die Straße.

Demonstranten rufen zur Teilnahme auf

Zum weltweiten Klimastreik: Fridays for-future-Aktivisten planen eine große Klimademo

  • schließen

Beim weltweiten Klimastreik am 29. November zeigen auch die Recklinghäuser Aktivisten Flagge und wehren sich gegen das nachlässige Klimapaket.

  • Fridays-for-Future-Aktivsten demonstrieren am 29. November für ein verbessertes Klimapaket in Recklinghausen.
  • Die Demo führt vom Helene-Kuhlmann-Platz zum Konrad-Adenauer-Platz und endet am Hauptbahnhof mit einer Kundgebung.
  • Wegen des Weihnachtsmarktes musste die ursprüngliche Route verändert werden.

Mit einem so laschen Klimapaket wollen sich die Fridays-for-future-Aktivisten nicht zufrieden geben. „Es wird Zeit, dass wir Flagge zeigen und den politischen Verantwortlichen auf den Zahn fühlen“, erklärt Peter Gerwinat, Akteur der Parents4Future-Bewegung im Kreis Recklinghausen.

Zum weltweiten Klimastreik am 29. November gehen auch die Recklinghäuser Aktiven auf die Straße. Ab 11.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer im Dr. Helene-Kuhlmann-Park und starten ab 12 Uhr ihren Demonstrationszug. Er führt über den Konrad-Adenauer-Platz zum Dordrechtring und endet am Recklinghäuser Hauptbahnhof.

Route wegen Weihnachtsmarkt geändert

Eigentlich wollten die Demonstranten eine andere Route wählen.„Wegen des Weihnachtsmarktes mussten wir die Strecke verändern. Das ist nicht toll, aber wir müssen es akzeptieren“, so Gerwinat. Am Europaplatz wird die Demo enden. Hier ist eine Kundgebung geplant. 

Die Teilnehmer planen ebenfalls einen Marsch zum Neumarkt in Süd in Richtung Kraftwerk Datteln 4, um ihren Standpunkt zu dem Kraftwerk zu verdeutlichen. Sie laden weitere zu diesem Marsch ein.

Busse könnten beim Transport helfen

Die Aktivisten haben Kontakt mit der Vestischen, anderen Nahverkehrsunternehmen und privaten Busunternehmen aufgenommen, die bei der Beförderung der Menschen helfen könnten. Bisher gibt es von deren Seite aus noch keine Antwort.

Nur wenige Friday for Future-Demonstranten beteiligten sich an der letzten Fahrrad-Demo rund um den Wall. Trotzdem war die Aktion erfolgreich. 

Rund 150 Klimaschützer sind im Juni durch die Innenstadt von Recklinghausen gezogen sind. Die Demo wurden von mehreren kurzen Sitzstreiks auf dem Wall begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten

Kommentare