Anna Selena Kraatz und . Dr. Jens Jakschik
+
Ein Piks unter Kollegen: Anna Selena Kraatz, Oberärztin der Anästhesie im Prosper-Hospital, wird von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Jens Jakschik geimpft.

Corona-Pandemie

Impfstart im Prosper - 14 Süder Ärzte und Pflegekräfte aus Quarantäne zurück

  • Kathrin Grochowski
    vonKathrin Grochowski
    schließen

Vorsichtiges Aufatmen: Im Prosper-Hospital sind am Dienstag die ersten 330 Impfdosen angekommen. Im Elisabeth-Krankenhaus in Recklinghausen sind 14 Mitarbeiter aus der Quarantäne zurück.

Zwei Wochen lang mussten die Mitarbeiter des Stiftungsklinikums Proselis warten, Dienstagmorgen trafen dann 76 Ampullen für je sechs Spritzen ein. Das Vakzin wurde für die Mitarbeiter von Prosper-Hospital und St.-Elisabeth-Hospital aufbereitet. Angesichts von 2000 Mitarbeitern in beiden Häusern ist das nur ein Anfang.

Nach strengen Priorisierungen wurden die Impfungen vorgenommen. „Nach anfänglicher Zurückhaltung ist die Impfbereitschaft der Mitarbeiter deutlich gestiegen“, sagte Proselis-Sprecher Hubert Claves. Dies sei an immer neuen Nachmeldungen zu erkennen. Einerseits würden die Mitarbeiter zum Teil mit eigenen Augen sehen, wie dramatisch die Lage von Covid-19-Patienten sein kann, andererseits habe sich gezeigt, dass die allermeisten Geimpften die Spritze problemlos weggesteckt hätten.

38 Corona-Patienten im Krankenhaus in Recklinghausen

Aktuell werden an der Mühlenstraße 17 Patienten auf der Corona-Station behandelt, zwei weitere liegen auf der Intensivstation. Exakt diese Zahlen nannte am Dienstag auch Kristina Schröder, Sprecherin des Elisabeth-Krankenhauses. Vier Patienten konnten zuletzt die Isolierstation verlassen, zwei werden derzeit in der Klinik an der Röntgenstraße intensivmedizinisch betreut. „Die Lage ist stabil“, hieß es.

Denn auch die Situation in der Belegschaft habe sich entspannt. Waren in der vergangenen Woche noch 42 Ärzte und Pflegekräfte in Corona- bzw. Kontakt-Quarantäne, lag die Zahl gestern bei 28. „Nachdem wir unser Haus am Wochenende komplett für neue Patienten abmelden mussten, können wir seit Montag wieder Notfälle aufnehmen“, sagte Kristina Schröder. Genaueres zu den kürzlichen Corona-Ausbrüchen im Elisabeth-Krankenhaus lesen Sie hier. Einen ausführlicheren Bericht gibt es am Mittwoch, 2. Februar, im ePaper.

Nicht immer werden bei den Corona-Schutzimpfungen in Recklinghausen alle Impfdosen aufgebraucht. Doch was passiert mit dem kostbaren Vakzin, das schnell verabreicht werden muss?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Gute Nachrichten: Kangal Jonny ist wieder da
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Fahrerin offenbar alkoholisiert: Westerholter Weg in Recklinghausen nach schwerem Unfall gesperrt
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Kreis meldet acht neue Coronafälle in Recklinghausen
Kreis meldet acht neue Coronafälle in Recklinghausen
Kreis meldet acht neue Coronafälle in Recklinghausen
Baustelle auf der A43 zwischen Recklinghausen und Herne  könnte am Wochenende für Probleme sorgen
Baustelle auf der A43 zwischen Recklinghausen und Herne könnte am Wochenende für Probleme sorgen
Baustelle auf der A43 zwischen Recklinghausen und Herne könnte am Wochenende für Probleme sorgen

Kommentare