+
Fast die Hälfte aller Taxis in Recklinghausen gehört zu City Taxi / Taxi Süd.

Insolvenz und Betrugsverdacht

115 Jobs weg: Recklinghausens größtes Taxiunternehmen ist pleite

  • schließen

Taxi Süd und City Taxi stellen nach Insolvenzantrag und Betrugsermittlungen den Betrieb endgültig ein. 115 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

  • Die Unternehmensgesellschaft hat im Januar Insolvenz angemeldet
  • Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt wegen Sozialversicherungsbetruges
  • Nun ist das Ende des Taxibetriebs beschlossen.

Update, 28. Februar, 12 Uhr:

Das Aus vonTaxi Süd / City Taxi ist endgültig besiegelt. Alle Versuche zur Rettung des Unternehmens sind gescheitert. Das erfuhren die 115 Mitarbeiter auf einer Mitarbeiterversammlung am Donnerstagabend. Die letzte Schicht läuft bis zum frühen Samstagmorgen. 

Erstmeldung, 26. Februar:

Das größte Taxiunternehmen in Recklinghausen steht vor dem Aus. Die Gesellschaft, zu der die Zentralen Taxi-Süd und City-Taxi sowie Standorte in Herten und Oer-Erkenschwick gehören, hat im Januar Insolvenz angemeldet. Auch eine "Event-Car"-Vermietung, Patienten-Transporte und das KFZ-Zentrum Recklinghausen gehören zum Unternehmen. 

Schon im November hatten Zoll und Steuerfahndung im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bochum die Geschäftsräume an der Bochumer Straße in Recklinghausen Süd bei einer Razzia durchsucht und Akten beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch.

Sechsstellige Summe steht im Raum

Der Vorwurf: Sozialversicherungsbetrug. So werden die beiden Inhaber verdächtigt, Mitarbeiter nicht ordnungsgemäß angemeldet zu haben. Damit sollen sie die Sozialversicherungs-Träger um eine sechsstellige Summe geprellt haben. 

Die Hintergründe zur Taxi-Insolvenz lesen Sie im E-Paper

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke

Kommentare