„Kölner Teller“ am Kreisverkehr an der Dortmunder Straße.
+
Seit Donnerstag gibt es die „Kölner Teller“ am Kreisverkehr an der Dortmunder Straße.

Dortmunder Straße

Kölner Teller sollen Autofahrer im Kreisel ausbremsen

  • Alina Meyer
    vonAlina Meyer
    schließen

Einige Autofahrer dürften sie schon entdeckt haben: die Kölner Teller. Die silberfarbenen Kuppen zieren nun den Kreisel an der Dortmunder Straße/Ecke Ludwig-Erhard-Allee.

Wie eine Rathaussprecherin auf Nachfrage mitteilte, dienen die 3,5 Zentimeter hohen Kuppen dazu, Pkw-Fahrer dazu zu bringen, den Weg durch den Kreisel nicht abzukürzen. Für Busse bleiben sie überfahrbar. Seit Donnerstagmittag sind sie Teil des Kreisverkehrs an der Dortmunder Straße.

Der eigentliche Grund für die Anbringung der Kölner Teller sind offenbar Autofahrer, die nicht viel von Tempo-Reduzierung in dem Kreisel halten. Sie sollen durch die Kuppen ausgebremst werden. An weiteren Stellen im Stadtgebiet habe sich diese Maßnahme nach Angaben der Stadtverwaltung bereits bewährt. Die Kosten belaufen sich demnach auf rund 800 Euro.

Kreisel bleibt voerst Provisorium

Lange dürfte diese Maßnahme allerdings nicht Bestand haben, denn wie diese Zeitung vor einiger Zeit berichtete, soll der Kreisverkehr an dieser Stelle nur ein Provisorium sein. Denn der unter der Ludwig-Erhard-Allee verlaufende Kanal soll künftig unter der Kreuzung in die Straße „Am Sandershof“ verlängert werden. Und der endgültige Kreisverkehr soll erst dann entstehen, wenn die Kanalbauarbeiten beendet sind.

Die Schneeschaufeln haben sie gerade erst aus der Hand gelegt, da gehen die KSR wieder auf die Straße: diesmal mit Kalt-Asphalt im Gepäck. Der Frost hat viele Straßen hart mitgenommen.

Seit Ende August vergangenen Jahres regelt an der Kreuzung Über den Knöchel/Bachstraße/Fritz-Erler-Straße in Herten-Disteln eine provisorische Ampelanlage den Verkehr. Die neue Ampel lässt auf sich warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lange Wartezeit: Patientin (76) verzichtet notgedrungen auf Corona-Impfung
Lange Wartezeit: Patientin (76) verzichtet notgedrungen auf Corona-Impfung
Lange Wartezeit: Patientin (76) verzichtet notgedrungen auf Corona-Impfung
Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
1300 Kinderporno-Videos entdeckt: Schwere Vorwürfe gegen mutmaßlichen Sex-Täter
1300 Kinderporno-Videos entdeckt: Schwere Vorwürfe gegen mutmaßlichen Sex-Täter
1300 Kinderporno-Videos entdeckt: Schwere Vorwürfe gegen mutmaßlichen Sex-Täter
19 neue Coronafälle - Inzidenz steigt am sechsten Tag in Folge
19 neue Coronafälle - Inzidenz steigt am sechsten Tag in Folge
19 neue Coronafälle - Inzidenz steigt am sechsten Tag in Folge

Kommentare