+
Künstler Jan Hoeft strahlt mit seinem Kunstwerk "Hallo, wie geht's?" um die Wette.

Kunstinstallation im Hauptbahnhof

So kunstvoll werden die Fahrgäste derzeit am Hauptbahnhof begrüßt

  • schließen

Edelstahl-Handläufe führen zur tanzenden Kunst von Jan Hoeft im Gleistunnel. Bahnhofsmanager kündigt neue Hinweistafeln an.

"Hallo, wie geht's?" - so freundlich werden die Bahnhofsgäste derzeit im Hauptbahnhof empfangen. Und das nicht von irgendwem, sondern von einem großen breit grinsenden Smiley mit zwei Regenbogenaugen. Er ist Teil eines neuen Kunstwerkes in der Gleisunterführung. 

Nach zwei Wochen Arbeit vor Ort übergab Künstler Jan Hoeft seine Installation „Hallo, wie geht’s“ gestern offiziell an die Stadt. Die hatte den Wettbewerb für die Kunst im Tunnel ausgelobt und 70.000 Euro für die Umsetzung zur Verfügung gestellt.

Dieses Victory-Zeichen begegnet den Fahrgästen derzeit im Bahnhofstunnel.

Jetzt ist sie da, und wer den vorhandenen Handläufen zum Tunnel folgt, landet direkt bei der Kunst. An der Treppenanlage zur Ludwig-Erhardt-Allee wächst das lachende Gesicht aus den Edelstahlrohren. In der Unterführung fängt das Material plötzlich an, über Wände und Decken zu tanzen, bildet in der Nähe des Aufzugs eine Schleife mit Mond-Lampe, um am anderen Ende in eine Victory-Hand zu münden.

„Das ist witzig, macht gute Laune und wertet das Umfeld ungemein auf“, sagt Museumsdirektor Dr. Hans-Jürgen Schwalm. Ein bisschen mehr Farbe und Licht hätten dem Tunnel gutgetan, findet indes ein vorbeieilender Passant auf dem Weg zum Zug.

Abfahrtstafel wird im Hauptbahnhof installiert

Wer die Folgekosten übernimmt, Stadt oder Bahn, sei noch nicht geklärt. Eine Zusage machte Michael Jansen aber für eine größere Abfahrtstafel in LED-Optik im Wert von rund 60.000 Euro. Wenn alles klappt, wird sie noch vor Weihnachten installiert.

Zeitnah sollen auch neue Bus-Abfahrtstafeln am Ausgang folgen. Im letzten Jahr hatte die Bahn bereits rund 600.000 Euro für eine neue Treppenanlage und zwei neue Aufzüge investiert.

In der Kunsthalle trifft Kunst demnächst wieder auf Musik. Vier Konzerte locken mit Jazz, Swing und Blues und freiem Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewinn-Los in der Zeitung von Dienstag ist keine Aktion unseres Hauses
Gewinn-Los in der Zeitung von Dienstag ist keine Aktion unseres Hauses
Elfjährigem das Handy entrissen: Täter ist wohl im gleichen Alter
Elfjährigem das Handy entrissen: Täter ist wohl im gleichen Alter
Recklinghausen möchte ins Guinness-Buch-der-Rekorde: Teilnehmer für Vorlese-Marathon gesucht
Recklinghausen möchte ins Guinness-Buch-der-Rekorde: Teilnehmer für Vorlese-Marathon gesucht
Sie sind die Streitschlichter von Waltrop: Monika Dinter und Berthold Sörgel
Sie sind die Streitschlichter von Waltrop: Monika Dinter und Berthold Sörgel

Kommentare