Die Polizei rückte zu einer Schlägerei am Hauptbahnhof an.
+
Die Polizei rückte zu einer Schlägerei am Hauptbahnhof an.

Bluttat am Bahnhof

Lebensbedrohliche Verletzung nach Streit um fünf Euro: Zweimal Gefängnis

  • Werner von Braunschweig
    vonWerner von Braunschweig
    schließen

Nach einer lebensbedrohlichen Bluttat am Bahnhofsvorplatz sind zwei Teenager aus Recklinghausen zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Der jüngere Angeklagte muss laut Urteil vier Jahre, der Mittäter 15 Monate in Haft ohne Bewährung. Die Urteile, die am Bochumer Landgericht gesprochen worden sind, lauten auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Demnach ereignete sich die Bluttat am 21. Februar gegen 21.15 Uhr am Bahnhofsvorplatz.

Bei dem Opfer (18) soll es sich um einen Kleindealer gehandelt haben. Im Verlaufe eines Drogengeschäfts war damals eine Rangelei um angeblich fehlende fünf Euro entfacht. Dabei soll der jüngere Angeklagte zunächst von hinten auf den nach einem Faustschlag seines Freundes am Boden liegenden Dealer eingetreten und dann schließlich mit einem dem Klappmesser (Klingenlänge 6,5 Zentimeter) in Richtung des Kopfes gestochen haben.

Opfer wäre beinahe verblutet

Bei dem Opfer war später im Krankenhaus eine zehn Zentimeter lange, bis auf den Schädelknochen reichende Schnittverletzung diagnostiziert worden. Dass der junge Mann überlebt hat, verdankt er laut Urteil den schnell eingeleiteten Rettungsmaßnahmen. Sonst wäre er innerhalb von wenigstens 20 Minuten wohl sicher verblutet, hieß es.

Alter der Angeklagten noch immer unklar

Die Richter ordneten Untersuchungen hinsichtlich des Alters der beiden Angeklagten an, nachdem Zweifel aufgekommen waren. Diese ergaben, dass beide Angeklagte älter als 18 und 19 Jahre sind. Eventuell könnten sie sogar schon älter als 30 Jahre alt sein. Ein exaktes Alter ließ sich jedoch nicht bestimmen. Der Hauptangeklagte soll einen Teil der Haftstrafe in einer Entziehungsanstalt absitzen können. Beiden Männern droht nun früher oder später auch die Abschiebung in ihre Heimat in Nordafrika.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weniger aktuell Infizierte in Recklinghausen - Inzidenz-Wert bei 294,4
Weniger aktuell Infizierte in Recklinghausen - Inzidenz-Wert bei 294,4
Weniger aktuell Infizierte in Recklinghausen - Inzidenz-Wert bei 294,4
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Raketen zum Jahreswechsel erlaubt - das sagen Betroffene
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Polizei meldet drei Einbrüche in Recklinghausen nach dem Wochenende
Polizei meldet drei Einbrüche in Recklinghausen nach dem Wochenende
Polizei meldet drei Einbrüche in Recklinghausen nach dem Wochenende
Ladendieb auf der Flucht lässt Zwölfjährigen in Recklinghausen verletzt zurück
Ladendieb auf der Flucht lässt Zwölfjährigen in Recklinghausen verletzt zurück
Ladendieb auf der Flucht lässt Zwölfjährigen in Recklinghausen verletzt zurück

Kommentare