In diesem Bewegungsbad haben lange Zeit die Reha-Gymnastikkurse stattgefunden. Jetzt muss es schließen.
+
In diesem Bewegungsbad haben lange Zeit die Reha-Gymnastikkurse stattgefunden. Jetzt muss es schließen.

Mehr als 50 Gruppen betroffen

Letztes Bewegungsbad im Kreis Recklinghausen schließt: Kosten nicht mehr tragbar

  • Ralf Wiethaup
    vonRalf Wiethaup
    schließen

Das letzte Bewegungsbad im Kreis Recklinghausen hat den Dienst eingestellt. Von dem Aus sind mehr als 50 Gruppen betroffen.

Mitte Dezember hat die Filterpumpe des Bewegungsbads des Elisabeth-Krankenhauses den Dienst eingestellt. Seitdem rauchten bei der Klinik-Leitung die Köpfe. Denn von dem Defekt des Bads sind ganze 57 Reha-Gymnastikgruppen betroffen.

Diese Zahl nennt Georgios Pontikas als Prokurist der TheraNet Recklinghausen GmbH, die unter dem Dach der Salvea Anbieter der Kurse war. Die Salvea hat das Becken nur gemietet, Besitzer ist das Elisabeth-Krankenhaus. Vor allem Rheumakranke und Osteoporose-Patienten hätten das Bad laut Pontikas genutzt. 

Elisabeth-Krankenhaus schließt letztes Bewegungsbad in Recklinghausen

Nach langen Überlegungen habe man sich nun dazu entschlossen, das Bewegungsbad zu schließen, wie Geschäftsführerin Ulrike Much schweren Herzens erklärt: „Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht und lange nach Lösungen gesucht, aber leider können wir das Bewegungsbad nicht erhalten. Wir bedauern das sehr, weil wir um die Bedeutung wissen. Wir finden es selbst sehr schade. Aber es ist einfach nicht mehr tragbar.“ Damit meint die Geschäftsführerin die Kosten, die im sechsstelligen Bereich liegen.

Rheuma- und Osteoporose-Patienten betroffen

Das Bewegungsbad im Elisabeth-Krankenhaus ist nicht das einzige, das den Dienst einstellt. Auch in Waltrop und in der Dattelner Kinderklinik wurden vor Kurzem die Bewegungsbäder geschlossen. Das Knappschaftskrankenhaus hat bereits 2013 einen Schlussstrich gezogen. 

Bereits vor sieben Jahren drohte die Schließung in Recklinghausen

Im Prosper-Hospital existiert ebenfalls schon länger kein Becken mehr. Schon vor sieben Jahren drohte im Elisabeth-Krankenhaus die Schließung des Bewegungsbads. Doch mit Unterstützung des Mieters konnte das Bad zumindest bis jetzt wiederbelebt werden.

Im vergangenen Jahr durfte eine Mutter ihr damals 16 Monate altes Kind nicht mit zum Frauenschwimmen nehmen.

In Recklinghausen drückte sich am frühen Donnerstag ein Autofahrer vor einer Polizei-Kontrolle. Wenig später fand die Polizei den verunfallten Wagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare