+
Vor dem Landgericht in Bochum wird einem mutmaßlichen Einbrecherprofi der Prozess gemacht.

Prozess am Landgericht

Einbrecherbande verbreitete Schrecken -  ein Mitglied will sein Schweigen jetzt brechen

Wie im Krimi: Die Einbrecher fuhren in Limousinen mit ausländischen Kennzeichen vor. Sie räumten ab, während der Fahrer Wache hielt. Ihr Lager: eine Wohnung in Recklinghausen.

Am Freitag hat vor dem Landgericht Bochum der Prozess gegen ein mutmaßliches Mitglied der Profi-Einbrecherbande begonnen. Der 23-Jährige soll gemeinsam mit seinen Komplizen im Sommer 2015 auf Diebestour gegangen sein. Das Schema: Erst klingeln, dann abräumen.

Größter Coup in Recklinghausen

Im Prozess geht es um elf Einbrüche zwischen Juli und Oktober 2015. Viermal soll die Bande in Recklinghausen zugeschlagen haben. Den größten Coup landeten die Verbrecher am Beckbruchweg. Laut Anklage ist von Bargeld, Goldtalern und Schmuck im Wert von mehr als 20.000 Euro die Rede. 

Urteil am Landgericht Ende September

Zum Prozessauftakt vor der 8. Strafkammer hüllte sich der Angeklagte noch in Schweigen. Aber im Verlauf des Prozesses werde er das brechen, kündigte die Verteidigerin an. Das Urteil soll am 23. September verkündet werden.              Werner von Braunschweig

Das Landgericht verurteilte in diesem Jahr schon ein Mitglied einer anderen Einbrecherbande zu drei Jahren Haft.

Profis haben vermutlich auch den Tresor des Cafés Helene gestohlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare