Ein Mountainbiker wurde durch einen Sturz schwer verletzt.
+
Ein Rettungshubschrauber flog am Freitagnachmittag zum Karl-Pawlowski-Altenzentrum (Symbolbild).

Schwerste Verbrennungen

Mordkommission ermittelt nach Brand in Altenheim - 51-Jähriger gesteht Tat

  • Alexander Spieß
    vonAlexander Spieß
    schließen

Im Karl-Pawlowski-Altenzentrum in Recklinghausen ist am Freitag ein Feuer ausgebrochen. Mittlerweile steht ein Bewohner als Brandstifter unter dringendem Verdacht. Er soll die Tat bereits gestanden haben.

Update, 17. November: Nach einem Brand im Karl-Pawlowski-Altenheim an der Windthorststraße, bei dem ein 77-jähriger Bewohner schwerste Verletzungen erlitten hatte, deuteten nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Bochum schon früh erste Hinweise auf ein Fremdverschulden hin. Zur Ermittlung der Tatumstände wurde daher eine Mordkommission eingesetzt. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der beiden Ermittlungsbehörden hervor.

Streit soll Ursache für Brand gewesen sein

Demnach haben die Ermittlungen einen Tatverdacht gegen einen 51-jährigen Mitbewohner ergeben. Er soll die Kleidung des 67-Jährigen vorsätzlich angezündet zu haben. Anfangs war irrtümlich von einem 77-Jährigen die Rede. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten, soll ein Streit zwischen den Beteiligten Ursache für die spätere Tat gewesen sein.

Der 51-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Er habe die Tat laut Polizei bereits eingeräumt. Gegen ihn erging demnach ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Vorwurfes des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung. Der 67-Jährige schwerst verletzte Bewohner befinde sich nach wie vor in einem kritischen Zustand.

Erstmeldung, 14. November: Die Brandmeldeanlage des Seniorenzentrums an der Windthorststraße in Recklinghausen hat am Freitag um Punkt 15.12 Uhr ausgelöst. Bereits die ersten Rettungskräfte stellten schnell fest, dass dies kein Fehlalarm ist. Im Zimmer eines Bewohners war ein Feuer ausgebrochen. Der 77-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Die Feuerwehr forderte einen Rettungshubschrauber an. Christoph 8 kam von Lünen herüber geflogen und setzte neben dem Altenzentrum auf, um den verletzen Heimbewohner zu versorgen. Später wurde der Mann zur weiteren Behandlung in eine Klinik geflogen.

Schäden halten sich in Grenzen

Den Brand hatten die Kräfte der Hauptwache sowie der Löschzüge Suderwich und Ost schnell gelöscht. Nach ersten Informationen beschränken sich die Schäden am Gebäude auf das vom Brand direkt betroffene Zimmer des Verletzten. Warum in dem Zimmer ein Feuer ausbrach, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

König-Ludwig-Trasse bleibt vorerst unvollendet
König-Ludwig-Trasse bleibt vorerst unvollendet
König-Ludwig-Trasse bleibt vorerst unvollendet
Drei Todesfälle nach Wochenende, 22 Neuinfektionen am Samstag in Recklinghausen, Inzidenz bei 184,9
Drei Todesfälle nach Wochenende, 22 Neuinfektionen am Samstag in Recklinghausen, Inzidenz bei 184,9
Drei Todesfälle nach Wochenende, 22 Neuinfektionen am Samstag in Recklinghausen, Inzidenz bei 184,9
Grafik-Designer bringt Kollektion für die Stadt Recklinghausen auf den Markt
Grafik-Designer bringt Kollektion für die Stadt Recklinghausen auf den Markt
Grafik-Designer bringt Kollektion für die Stadt Recklinghausen auf den Markt
Oberleitungsstörung: Verzögerungen bei S2 in Recklinghausen durch Kurzschluss
Oberleitungsstörung: Verzögerungen bei S2 in Recklinghausen durch Kurzschluss
Oberleitungsstörung: Verzögerungen bei S2 in Recklinghausen durch Kurzschluss
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel
Nach monatelanger Bauzeit: freie Fahrt am neuen Kreisverkehr in Essel

Kommentare