Auch in der Corona-Pandemie nutzen viele Recklinghäuser das gute Wetter für einen Bummel durch die Innenstadt.
+
Die Corona-Pandemie prägt weiterhin das Leben in Recklinghausen.

Corona und die Folgen

Nach Coronafall an Liebfrauenschule: 43 Schüler in Quarantäne

Alle Autoren
    schließen
  • Kathrin Grochowski
    Kathrin Grochowski
  • Alina Meyer
    Alina Meyer
  • Alexander Spieß
    Alexander Spieß

Hier fassen wir die Entwicklungen in Recklinghausen rund um die Corona-Pandemie für Sie im Überblick zusammen.

  • Zahl der Gesamtinfizierten steigt auf mehr als 300
  • Kita in Stuckenbusch wegen positiver Tests geschlossen
  • Entwarnung an der Grundschule in Essel

Update, 25. September: Erneut muss der ohnehin mit Maske und Abstand ungewohnte Schulalltag an einer Grundschule im Stadtgebiet unterbrochen werden. An der Liebfrauengrundschule an der Jahnstraße hat es einen positiven Coronafall gegeben. Wie der betroffene Vater eines Schülers mitteilte, sei ein Schüler oder eine Schülerin positiv getestet worden.

Das hat zur Folge, dass bereits 43 Schülerinnen und Schüler aus zwei Klassen in Quarantäne geschickt werden mussten, teilte Kreissprecherin Lena Heimers auf Nachfrage mit. Am heutigen Freitag führte das Deutsche Rote Kreuz vor Ort eine Testung der Schulklassen durch.

Update, 24. September: Wieder drei neue Coronafälle meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag in Recklinghausen. Insgesamt haben sich bereits 336 Personen infiziert, davon gelten 304 als genesen. Fünf Personen sind mit dem Coronavirus gestorben. 

Update, 23. September: Am Mittwoch meldete das Kreisgesundheitsamt wieder drei neue Coronafälle im Stadtgebiet. Damit erhöht sich die Zahl der bislang infizierten Recklinghäuser auf 333. Davon gelten allerdings bereits 299 Personen, und damit einer mehr als am Vortag, als wieder genesen. Fünf Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 22. September: Zwei Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gibt es nach Angaben des Kreisgesundheitsamts in Recklinghausen. Insgesamt sind es damit 330 Fälle seit Beginn der Pandemie. 298 Personen gelten als genesen.

Update, 21. September: Das Kreisgesundheitsamt meldet nach dem Wochenende drei neue Coronafälle im Stadtgebiet. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bislang infizierten Personen auf nun 328. Fünf Personen mehr als noch am Freitag gelten wieder als genesen und damit nun insgesamt 296. Aktuell gibt es demnach 27 Infizierte in Recklinghausen. Fünf Personen sind im Stadtgebiet an bzw. mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 18. September: Drei neue Coronafälle vermeldet das Kreisgesundheitsamt in Recklinghausen am Freitag im Vergleich zum Vortag. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Infizierten in Recklinghausen auf nun 325 Personen. Davon gelten allerdings 291 Recklinghäuser bereits wieder als genesen, vier Personen mehr als am Donnerstag. Somit gibt es aktuell 29 Infizierte. Fünf Personen sind an dem Coronavirus gestorben.

Update, 17. September: Das Kreisgesundheitsamt meldete gestern zwei neue Coronafälle im Stadtgebiet und damit eine Gesamtzahl von aktuell 322. 288 Personen davon gelten bereits wieder als genesen und damit zwei Personen mehr als noch am Vortag. Fünf Personen sind in Recklinghausen am bzw. mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 16. September: 320 Recklinghäuser, und damit eine Person mehr als gestern, haben sich laut Kreisgesundheitsamt mit dem Corona-Virus infiziert. 286 Bürgerinnen und Bürger sind genesen. Fünf Personen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Update, 15. September: Von Montag auf Dienstag hat das Kreisgesundheitsamt keine neuen Coronafälle in Recklinghausen vermeldet, dafür gelten seit gestern zwei weitere Personen und damit bislang insgesamt 286 als wieder genesen. Damit gibt es aktuell 28 infizierte Personen. Insgesamt haben sich bislang 319 Personen in Recklinghausen mit dem Coronavirus infiziert. Fünf Personen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Update, 14. September: Elf neue Corona-Fälle meldet der Kreis seit Freitag. Damit gibt es 319 positiv getestete Recklinghäuser. 284 von ihnen, sechs mehr als Freitag, gelten als genesen, 30 als aktuell infiziert. Fünf Recklinghäuser sind mit Covid-19 gestorben.

Update, 11. September: Das Kreisgesundheitsamt hat fünf neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert, aktuell gibt es 25 Betroffene. Insgesamt wurden bislang 308 Recklinghäuser positiv getestet. 278 von ihnen – eine Person mehr als noch am Vortag – gelten inzwischen wieder als genesen. Fünf Menschen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Update, 10. September: Nach einem Tag ohne neue Corona-Infektionen gibt es nun wieder einen leichten Anstieg. Aktuell gibt es 21 Infizierte in Recklinghausen. Das Kreisgesundheitsamt hat drei positive Tests registriert, die Gesamtzahl stieg somit auf 303. Gleichzeitig gelten zwei weitere Betroffene als genesen, insgesamt sind es 277. Fünf Recklinghäuser sind am bzw. mit dem Virus gestorben.

Update, 9. September: Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen in Recklinghausen ist im Vergleich zum Vortag von 29 auf jetzt 20 Personen gesunken. Das hängt damit zusammen, dass das Gesundheitsamt neun Personen als wieder genesen meldet, insgesamt sind es 275. 300 Recklinghäuser haben sich seit Beginn der Pandemie infiziert. Fünf Personen sind in dem Zusammenhang gestorben.

Update, 8. September: Aktuell gibt es laut Kreisgesundheitsamt 29 Corona-Fälle in Recklinghausen. Von Montag auf Dienstag ist eine Neuinfektion bestätigt worden, die Gesamtzahl aller positiv getesteten Bürger erhöhte sich dadurch auf jetzt 300. Gleichzeitig gelten drei weitere Betroffene inzwischen als genesen, insgesamt sind es nun 266. Fünf Recklinghäuser sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Update, 7. September, 15.45 Uhr: Das positive Corona-Testergebnis eines Achtklässlers vom vergangenen Freitag hat die Bernard Overberg Realschule in einen Ausnahmezustand katapultiert. 37 Schüler und zwei Lehrer sind derzeit in Quarantäne. Anfang dieser Woche sollen sie getestet werden.

Manche Eltern kritisieren, dass die betroffene Klasse vorige Woche auf Klassenfahrt war. Bilder würden zeigen, wie Schüler und Lehrer eng um ein Lagerfeuer herum sitzen – ohne Mundschutz. Auf Nachfrage bestätigt die zweite Konrektorin Andrea Krucinski, dass die Schüler zwei Tage auf Klassenfahrt waren. Die Fahrt habe jedoch unter den geltenden Hygieneregeln stattgefunden.

An Realschule in Recklinghausen herrscht eine freiwillige Maskenpflicht

Die Konrektorin verweist auf die an der Overbergschule geltende „freiwillige Maskenpflicht“. Schüler und Lehrer tragen eine Maske nicht nur auf dem Schulhof an der Overbergstraße, sondern auch während des Unterrichts. Andrea Krucinski: „Darauf haben wir uns mit Eltern- und Schülervertretern geeinigt.“

Update, 7. September: Eine Recklinghäuserin (67), die positiv auf das Corona-Virus getestet worden war, ist gestorben. Das teilt das Kreisgesundheitsamt mit. Damit hat sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie auf fünf erhöht. Aktuell gelten 31 Recklinghäuser als infiziert. Übers Wochenende hat die Behörde zudem sieben weitere positive Tests bestätigt, die Gesamtzahl liegt nun bei 299. Gleichzeitig gab es zwei neue Gesundmeldungen, hier erhöhte sich die Zahl auf 263.

Update, 4. September: Ein Schüler der Klasse 8d der Bernard Overberg Realschule hat am heutigen Freitag ein positives Testergebnis in Bezug auf Covid-19 erhalten. Der Schüler befindet sich nach Angaben des Kreises in Quarantäne. Derzeit würde das Kreisgesundheitsamt die Kontaktpersonen des erkrankten Schülers ermitteln, um weitere Schüler auf das Coronavirus zu testen. Der Schulbetrieb läuft nach Angaben eines Kreissprechers derzeit noch wie gewohnt weiter.

Die Kita an der Ebbinghäuser Straße nimmt am Montag, 7. September, wieder den Betrieb auf. „Alle Coronatests waren negativ“, berichtete Kreissprecher Jochem Manz gestern auf Anfrage. Die Einrichtung ist am 25. August geschlossen worden, nachdem ein Kind der Einrichtung sowie dessen Mutter positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. 57 Kinder und die Erzieherinnen wurden daraufhin zweimal getestet.

Das Kreisgesundheitsamt meldete am Freitag fünf neue Coronafälle in Recklinghausen. Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie positiv getesteten Recklinghäuser erhöhte sich somit auf 292. 261 von ihnen galten am Freitag als genesen. Das sind acht mehr als noch am Vortag. 27 der Getesteten sind aktuell infiziert. Vier sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Update, 3. September: Die Corona-Infektionen bleiben laut Kreis im Vergleich zum Vortag unverändert. 30 Recklinghäuser sind demnach aktuell infiziert. 253 von insgesamt 287 positiv Getesteten gelten bereits wieder als genesen. Vier Personen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Update, 2. September: Zwei weitere Coronafälle in Recklinghausen meldet der Kreis. Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie positiv getesteten Recklinghäuser steigt somit auf 287. Gleichzeitig gelten auch zwei weitere Recklinghäuser als genesen. Ihre Zahl steigt auf 253. Vier Recklinghäuser sind an oder mit dem Virus gestorben. 30 Recklinghäuser gelten somit als aktuell infiziert.

Update, 1. September: 30 Recklinghäuser gelten derzeit als corona-infiziert. Wie das Kreisgesundheitsamt meldet, stieg die Zahl der positiv Getesteten um einen weiteren Fall auf jetzt 285. Gleichzeitig gelten zwei Betroffene inzwischen wieder als genesen, die Gesamtzahl liegt nun bei 251. Vier Recklinghäuser sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Update, 31. August. Derzeit gibt es in Recklinghausen nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes 31 Corona-Fälle. Übers Wochenende ist die Zahl der positiv getesteten Bürger um drei gestiegen, insgesamt sind es nun 284. Gleichzeitig sind zehn Gesundmeldungen von Infizierten hinzugekommen, die Gesamtzahl liegt bei 249. Vier Recklinghausen sind mit bzw. am Coronavirus gestorben.

Update, 28. August: Aktuell gibt es nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes 38 Corona-Fälle in Recklinghausen. Gegenüber Donnerstag stieg die Zahl der positiv getesteten Recklinghäuser um drei auf insgesamt 281, gleichzeitig gelten sieben weitere Betroffene mittlerweile wieder als genesen. Insgesamt sind es nun 239. Vier Recklinghäuser sind seit Beginn der Pandemie am bzw. mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 27. August: Die Corona-Zahlen steigen weiter. Derzeit gelten 42 Recklinghäuser als infiziert. Laut Kreisgesundheitsamt sind sechs neue Fälle hinzugekommen, insgesamt wurden bislang 278 Bürger positiv getestet. 232 von ihnen – drei mehr als noch am Vortag – gelten inzwischen als genesen.

Update, 26. August: Aktuell gibt es in Recklinghausen nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes 38 bestätigte Corona-Fälle. Von Dienstag auf Mittwoch sind fünf Neuinfektionen hinzugekommen, insgesamt erhöhte sich die Zahl somit auf 271. Zwei weitere Betroffene gelten inzwischen als genesen, hier stieg die Zahl auf 229. Vier Recklinghäuser sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Update, 25. August: Die Kita an der Ebbinghäuser Straße in Stuckenbusch wurde nach epositiven Corona-Tests bis auf Weiteres geschlossen. Ein Kind soll sich auf einer Geburtstagsfeier mit dem Coronavirus angesteckt haben. Ach seine Mutter wurde positiv getestet. Sie hatte ihr Kind während der Eingewöhnungsphase in der Kita begleitet. Nun werden Abstriche gemacht. 58 Kinder besuchen die Einrichtung. In Recklinghausen wurden bislang 266 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. 227 von ihnen gelten als gesundet und vier Menschen, die positiv auf Corona getestet wurden, sind gestorben. Somit gibt es 35 aktuell Infektionen.

Update, 21. August: Das Kreisgesundheitsamt hat am Freitag neun neue Corona-Fälle in Recklinghausen bestätigt. Bislang gab es 262 positive Tests, aktuell gelten 38 Recklinghäuser als erkrankt. Von Donnerstag auf Freitag gab es aber auch sechs weitere Gesundmeldungen, hier erhöhte sich die Zahl auf jetzt 220.

Hier gelangen Sie zu den älteren Einträgen im Recklinghäuser Corona-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen  überrollen die Behörde
Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen überrollen die Behörde
Gesundheitsamt schlägt Alarm: Massentests an Schulen überrollen die Behörde
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Promiboxen (SAT.1): Carina Spack gewinnt gegen Jade Übach - so viel Preisgeld nimmt sie mit
Promiboxen (SAT.1): Carina Spack gewinnt gegen Jade Übach - so viel Preisgeld nimmt sie mit
Promiboxen (SAT.1): Carina Spack gewinnt gegen Jade Übach - so viel Preisgeld nimmt sie mit
Was verdient der Landrat?
Was verdient der Landrat?
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen
Coronavirus in Recklinghausen: 35 aktuelle Infektionen, Kita nach Corona-Fall geschlossen

Kommentare