+
Im Gegensatz zu anderen Reisezentren bleibt die Information am Recklinghäuser Bahnhof bestehen.

Mehrere Reisezentren machen dicht

Bahn kündigt Änderungen an - Tickets für den Nahverkehr gibt es bald nur noch am Automaten

  • schließen

Bahnkunden müssen sich umstellen. Bereits seit Mitte Dezember kann man keine Nahverkehrstickets mehr im Reisezentrum kaufen.

  • Deutsche Bahn verkauft keine Tickets mehr für den Nahverkehr.
  • Die Fahrkartenausgabe übernehmen ab sofort die grünen Automaten des Anbieters Transdev.
  • Zudem verkürzen sich die Öffnungszeiten des Reisezentrums in Recklinghausen. Einige Zentren im Umkreis werden geschlossen.

Es hört sich drastischer an, als es für die meisten Bahnkunden vermutlich ist: Die Deutsche Bahn darf seit Mitte Dezember keine Tickets mehr für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) verkaufen.

Das betrifft den Bereich des Nahverkehrs. Tatsächlich kann man die Tickets bis zum Jahresende noch an den DB-Automaten im Hauptbahnhof kaufen. Doch spätestens ab dem kommenden Jahr ist auch damit Schluss.

Anbieter Transdev verkauft Nahverkehrstickets

Ab 2020 gibt es Tickets für den Nahverkehr nur noch an den Automaten des Anbieters Transdev. Zwei Exemplare stehen bereits in der Bahnhofshalle am Europaplatz an der Rückseite der bekannten DB-Automaten.

Im Umkehrschluss heißt das: Karten gibt es in den Reisezentren der Deutschen Bahn und an den Automaten nur noch für den Fernverkehr. Die Bahn reagiert mit Schließungen zahlreicher Reisenzentren – auch in der Region.

Die Reisezentren an den Bahnhöfen Haltern, Herne und Wanne-Eickel hat die Bahn bereits geschlossen. Das Geschäft sei nicht mehr rentabel, so ein Bahnsprecher. Betroffene Mitarbeiter werden versetzt, Kündigungen soll es keine geben.

Reisezentrum in Recklinghausen bleibt bestehen

Das Reisezentrum im Recklinghäuser Bahnhof steht derzeit nicht auf der Streichliste der Bahn. Allerdings gibt es hier ab sofort folgende Öffnungszeiten: Montags bis freitags ist das Zentrum nur noch von 9 bis 18 Uhr geöffnet, an den Wochenenden ist es geschlossen. Die Zahl der Mitarbeiter reduziert sich von bislang vier auf drei.

Seit dem 15. Dezember 2019 gibt es einen neuen Fahrplan im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Das sind die Änderungen.

Die Stadt Marl baut am Bahnhof Sinsen 105 neue Parkplätze, der VRR streicht Direktverbindungen mit dem RE 2. Für Pendler und Unternehmen in Marl ist das ein Wettbewerbsnachteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Bus-Foto aus Berlin ging kürzlich um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Erkennen Sie, warum?
Bus-Foto aus Berlin ging kürzlich um die Welt - doch der Mann wird fälschlicherweise gefeiert - Erkennen Sie, warum?

Kommentare