+
Bei einem Unfall auf der L511 in Recklinghausen wurden zwei Menschen verletzt. Eine Person musste schwerverletzt ins Krankenhaus.

L511 musste gesperrt werden

Nebel-Unfall auf dem Zubringer in Recklinghausen: vier verletzte Hertener -  zwei davon schwer

  • schließen

Nach Angaben der zuständigen Autobahn-Polizei Münster sind bei einem Unfall auf der L511 in Recklinghausen am späten Dienstagabend (3.12.) vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Alle kamen aus Herten.

Update 5. Dezember: 

Entgegen erster Meldungen gab es bei dem Unfall am Dienstagabend (3.12) gegen 22.45 Uhr auf der Landstraße (L) 511 zwei Schwerverletzte und zwei weitere Personen, die leicht verletzt wurden.  Es entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro.

Nach Angaben der zuständigen Autobahn-Polizei Münster kamen alle Unfallberteiligten aus Herten. 

Recklinghausen: So kam es zum Unfall

Die Polizei hat mittlerweile auch den Unfallhergang rekonstruiert: Ein 20-Jähriger war mit seinem Ford auf der rechten Spur in Richtung Herten unterwegs. 

Laut Polizei erkannte er aufgrund von Nebel den Renault einer 42-Jährigen vor sich zu spät. Beim Bremsen und Ausweichen verlor der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen und prallte seitlich gegen den Renault. Der wurde dadurch gegen die rechte Leitplanke geschleudert.

Recklinghausen: Fahrbahn 90 Minuten lang gesperrt 

Ein nachfolgender 27-Jähriger konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit seinem VW wiederum gegen den Ford.

Der 20-Jährige und eine 45-jährige Beifahrerin in dem Renault wurden von Rettungskräften schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Der 27-Jährige und die 42-Jährige wurden leicht verletzt. Die Fahrbahn war für etwa 90 Minuten gesperrt.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Auf der L511 in Recklinghausen sind am Dienstagabend gegen 22.53 Uhr mehrere Autos zusammengestoßen. Zunächst war nach Angaben der Autobahnpolizei Münster von vier Beteiligten und mehreren Verletzten die Rede. 

Schlussendlich waren drei Autos an dem Unfall beteiligt und zwei Menschen wurden verletzt. Einer von ihnen musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Zur Unfallaufnahme waren beide Fahrstreifen gesperrt

Details zum Unfallhergang und zur Höhe des Sachschadens sind nicht bekannt. Zur Unfallaufnahme waren beide Fahrstreifen Richtung Herten gesperrt und der Verkehr wurde über den Seitenstreifen abgeleitet.

Auch in Haltern hat es am Dienstagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Eine 19-Jährige kam mit ihrem Auto ins Schleudern und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit dem Auto eines Marlers. Die Frau aus Haltern erlag ihren Verletzungen später im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Bau eines neuen Kindergartens hat begonnen - so werden  die Platanen vor der Säge gerettet 
Bau eines neuen Kindergartens hat begonnen - so werden  die Platanen vor der Säge gerettet 
Leipzig mit Kantersieg auf Schalke erster Bayern-Verfolger
Leipzig mit Kantersieg auf Schalke erster Bayern-Verfolger
Busse mit Vollbremsungen: Seniorin (84) verletzt sich schwer - Junge fällt aus Kinderwagen
Busse mit Vollbremsungen: Seniorin (84) verletzt sich schwer - Junge fällt aus Kinderwagen

Kommentare