+
An dieser Stelle plant die Stadt künftig einen Kreisverkehr.

Kreuzung Börster Weg/Franz-Bracht-Straße

Geplanter Kreisverkehr im Nordviertel lässt auf sich warten - Leser äußert Bedenken

  • schließen

Mit großem Interesse verfolgt einer unserer Leser den Fortgang der Planung eines Kreisverkehres. Wann der entstehen soll, steht aber noch in den Sternen.

  • Die Stadt plant an der Kreuzung Börster Weg/Franz-Bracht-Straße einen neuen Kreisverkehr.
  • Ein Leser äußert bereits Bedenken hinsichtlich der Verkehrssicherheit.
  • Wann dieser Kreisverkehr gebaut werden soll, ist noch völlig offen.

Im Nordviertel an der Kreuzung Börster Weg/Franz-Bracht-Straße soll künftig ein neuer Kreisverkehr entstehen. Das Wörtchen "künftig" dürfte an dieser Stelle groß geschrieben werden, denn außer der theoretischen Planung hat sich bislang noch nichts getan.

Dennoch äußert einer unserer Leser, der in der Nähe des geplanten Kreisverkehres wohnt und sich die Planzeichnung in den Unterlagen zu einer Sitzung des Verkehrsausschusses im September 2018 angeschaut hatte, bereits Bedenken:

Gerade Fahrspur könnte Autofahrer zu Rasen verleiten

„Wenn ich mir den Plan für diesen Kreisverkehr anschaue, drängen sich mir zwangsläufig deutliche Bedenken hinsichtlich der Verkehrssicherheit auf. Die Fahrspur vom Oerweg aus kommend in Richtung Halterner Straße ist quasi durchgängig. Es ist offenbar so gut wie gar keine Verschwenkung geplant." 

Und weiter: "Dies wird sehr schön deutlich, wenn man mal ein Lineal anlegt. Dies führt meines Erachtens dazu, dass einige dafür anfällige Autofahrer verleitet werden, ungebremst durch den Kreisverkehr ,durchzuknallen’“.

Kreisverkehr ist noch mitten in der Planungsphase

Die angefragte Verwaltung rät hinsichtlich dieser Bedenken erst einmal zu Gelassenheit: Grundsätzlich sei dieser Kreisverkehr noch mitten im Planungsstadium, und obendrein gehöre er zu vier potenziellen Kreisverkehrsstandorten im Stadtgebiet, die eine Besonderheit aufweisen.

Diese liegt darin, dass die Umwandlung von Kreuzungen mit Ampeln in Kreisverkehre aus Mitteln der Straßenunterhaltung und der Verkehrstechnik finanziert werden kann. Das passiert erst dann, wenn die Ampeln irreparable Schäden oder eben solche, die sehr teuer sind, aufweisen. Konkret bedeutet dass, das es noch keinen Termin für den Bau des Kreisverkehres im Nordviertel gibt. Das kann eventuell sogar noch Jahre dauern.

Bedenken können an Ordnungsamt gerichtet werden

Grundsätzlich aber könne sich jeder Bürger, der ähnliche Bedenken wie unser Leser hat, mit diesen an das Ordnungsamt wenden, teilt uns die städtische Pressestelle mit.

Bis Ende November dauern die vorbereitenden Arbeiten für den Bau eines Kreisels an der Kreuzung Esseler Straße/Hochfeld/Suderwich-/Sachsenstraße. Fehlende Schilder und Warnbaken stiften schon jetzt Verwirrung. Schnell von Röllinghausen nach Castrop: Diese Abkürzungen nerven Anwohner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Beim Abschluss des Abrahamsfests in Marl feiern Christen, Juden und Muslime zusammen
Beim Abschluss des Abrahamsfests in Marl feiern Christen, Juden und Muslime zusammen
Warnstreik vor den Toren von Westfleisch - Gewerkschaft hält Arbeitgeberangebot für eine Unverschämtheit
Warnstreik vor den Toren von Westfleisch - Gewerkschaft hält Arbeitgeberangebot für eine Unverschämtheit
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Was das Wohnungs-Unternehmen Vivawest seinen Mietern im Hirschkamp jetzt zugesagt hat
Was das Wohnungs-Unternehmen Vivawest seinen Mietern im Hirschkamp jetzt zugesagt hat
Sechsjähriges Mädchen wird in Herten angefahren und muss ins Krankenhaus 
Sechsjähriges Mädchen wird in Herten angefahren und muss ins Krankenhaus 

Kommentare