Akkoallee

Autofahrerin prallt gegen Ampelmast

RECKLINGHAUSEN - An einem Ampelmast an der Kreuzung Akkoallee/Rottstraße endete die Autofahrt einer 73-jährigen Recklinghäuserin. Die Seniorin gab gegenüber der Polizei an, von der Sonne geblendet worden zu sein - daraufhin habe sie das Lenkrad verrissen.

Laut Polizei war die 73-Jährige am Donnerstag gegen 15.30 Uhr in Richtung Herten unterwegs. Zunächst musste sie an der roten Ampel anhalten. Als sie wieder anfuhr, kam sie plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Ampelmast. Die Recklinghäuserin wurde leicht verletzt. Eine Fahrspur der Akkoallee musste vorübergehend gesperrt werden. Weil die Ampel nach dem Unfall nicht mehr funktionierte, mussten Polizeibeamte den Verkehr regeln. Die Höhe des Sachschadens liegt bei etwa 8.000 Euro.

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten

Kommentare