+
Die Stadt widmet den Kinderrechten ein Aktionsjahr.

Aktionsjahr

Kinderrechte stehen im Fokus

RECKLINGHAUSEN - Freiwillige vor: Die Kinderrechte feiern ihren 30. Geburtstag – und Recklinghausen feiert mit. Zahlreiche Träger planen dazu ein Aktionsjahr. Nun werden Leute gesucht, die das Programm mit eigenen Aktionen mitgestalten wollen.

Ein farbenfrohes Banner strahlt bereits von der Fassade des Jugendamtes: „Kinder haben Rechte!“ steht dort in großer Schrift geschrieben. Eine Aussage, die so einfach und selbstverständlich klingt, wie sie sein sollte. Dennoch werden die Kinderrechte zu häufig missachtet. „Auch bei uns in Deutschland“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. Das soll sich ändern. Vier engagierte Hauptträger schlossen unter diesem Motto zusammen und stellten den Plan für ein buntes Aktionsjahr auf die Beine. Ihr Ziel: Menschen allen Alters für die Kinderrechte sensibilisieren, und diese im Alltag realisieren. Und das nicht nur im Jahr 2019, das Projekt soll nachhaltig Wirkung zeigen. Außerdem soll eine wichtige Frage klar beantwortet werden: Was sind die Kinderrechte überhaupt?

54 Artikel, zusammengefasst zu zehn Grundrechten definieren die Rechte der Kinder. In diesem Jahr feiern sie ihren 30. Geburtstag. Im Jahr 1989 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Kinderrechtskonvention. Heute, im Jahr 2019, sind die Kinderrechte leider noch nicht so präsent, wie sie sein sollten. Das wollen die Hauptträger des Aktionsjahres ändern: der Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie, das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa), der Deutsche Kinderschutzbund und die UNICEF-Arbeitsgruppe Recklinghausen.

Alle Infos zum Aktionsjahr und Anmeldebögen für interessierte Träger unter www.re-fuer-kinder.de

In einem zehnmonatigem Aktionsprogramm wollen sie durch verschiedene Veranstaltungen über die Kinderrechte informieren und gemeinsam mit zahlreichen Mitträgern das 30-jährige Bestehen kräftig feiern. Die Hauptakteure sind dabei – ganz klar – die Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare