+
Auf der Brachfläche im Gewerbegebiet an der Alten Grenzstraße direkt neben dem "Moondock" (links im Bild) sollte nach Vorstellungen von zwei Investoren ein Krematorium entstehen.

Alte Grenzstraße

Investoren scheitern mit Krematoriumsplänen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Zwei Investoren wollen auf dem ehemaligen Zechenareal an der Alten Grenzstraße, gleich neben der Diskothek "Moondock", ein Krematorium bauen. Doch die Stadtverwaltung hat dem Vorhaben mit einem Investitionsvolumen von mehr als elf Millionen Euro eine Absage erteilt.

Knapp 60 Menschen sollen in dem Einäscherungsbetrieb Arbeit finden. Im Zweischicht-System seien jährlich bis zu 6.000 Einäscherungen machbar, im Ein-Schicht-System rund 2.500. Das Gelände an der Alten Grenzstraße 153 gehört den Unternehmern bereits. Die Stadtverwaltung hat eine Bauvoranfrage der Investoren abgelehnt. Stadtsprecher Hermannn Böckmann verweist auf ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes vom Mai 2016, wonach der Bau und Betrieb von Krematorien in Gewerbegebieten nicht zulässig sei.

Der Berater der Investoren - ein pensionierter Familienrichter - betont, dass das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes nur für Krematorien mit angeschlossenem Abschiedsraum gelte. Einen solchen Raum planten die beiden Unternehmer jedoch nicht. Die Stadt wiederum schätzt die Lage anders ein. Es gebe bereits Urteile anderer Gerichte, unter anderem des Verwaltungsgerichtes Osnabrück. Dieses erklärte schon 2012 auch Einäscherungsbetriebe ohne Abschiedsraum für unzulässig in Gewerbegebieten. Schließlich sei ein Krematorium „ein Ort der Ruhe“. Die Geschäftigkeit und Lautstärke von Gewerbegebieten lasse sich mit der „Verbrennung als Teil des Bestattungsvorganges“ nicht vereinbaren. Daher sei es unerheblich, ob ein Krematorium über einen Abschiedsraum verfüge oder nicht.

Der Berater betont, dass sich die Stadt mit ihrem Nein zum Krematorium eine jährliche Gewerbesteuer in Höhe von 270.000 Euro entgehen lasse. „Wir haben uns da mehr Flexibilität gewünscht“, meint einer der beiden Investoren. Sie wollen jetzt neue Pläne für ihr Grundstück schmieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare