+
Seit Monaten abgesperrt: Auf dem alten "toom"-Grundstück tut sich derzeit wenig.

Altes "toom"-Gelände

Neuer Bebauungsplan ist in Arbeit

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Seit der Schließung des Rewe-Centers im Januar hat sich am alten "toom"-Standort an der Herner Straße in Recklinghausen wenig getan. Einzig der Modemarkt Adler ist in dem ansonsten verwaisten alten Komplex geblieben.

Geplant ist ein neues Einkaufszentrum – mit einem Rewe-Markt, Lidl, Blumen Risse und dem Modemarkt Adler. Investor ist eine Kölner Immobilienfirma, die eng mit Rewe zusammenarbeitet. Sie will mehr als 30 Mio. Euro in den Bau eines neuen Centers investieren. Doch noch passiert auf dem Areal herzlich wenig. Und das könnte noch eine Weile so bleiben. Die Voraussetzung für den Neubau ist ein rechtsgültiger Bebauungsplan, erklärt Rewe Dortmund auf Anfrage. „Derzeit laufen hierzu Gespräche mit der Stadt.“

Die Stadt wiederum erklärt, dass das Bebauungsplanverfahren laufe. „Derzeit sind Fachgutachten in Arbeit“, sagt Stadtsprecher Hermann Böckmann. Dabei geht es vermutlich um verkehrstechnische Belange und solche des Lärmschutzes. Auch müsse der Bebauungsplan später noch offengelegt werden, bevor er Rechtsgültigkeit erlangen kann. Eine zeitliche Prognose wagt die Stadt nicht. Zudem würden mehrere Varianten geprüft, was die Anordnung der einzelnen Läden in dem bislang L-förmig geplanten Komplex angeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 
Unbekannte zerstören Kunstrasenplatz in Herten-Bertlich 

Kommentare