+
Richtig gut besucht war der Feierabendmarkt auf dem Kirchplatz nur selten.

Altstadt

Feierabendmarkt am Kirchplatz wird eingestellt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Nach nur einer Saison ist er schon wieder Geschichte: der Feierabendmarkt auf dem Kirchplatz. Wie die Stadt gestern auf Anfrage mitteilte, wird es in diesem Frühjahr keine Neuauflage geben. „Der Feierabendmarkt hat sich schlicht nicht rentiert“, hieß es dazu aus der Pressestelle im Rathaus.

Dem zweimal pro Monat stattfindenden Markt im Schatten des Kirchturms von St. Peter waren im Spätsommer und Herbst zunehmend sowohl die Besucher als auch die Stände abhanden gekommen. Mitveranstalter Stefan Howela machte seinerzeit auch Wetterkapriolen für das Scheitern verantwortlich: „Leider mussten wir von den ersten sechs Märkten drei absagen. Zwei wegen zu starken Regens bzw. Gewitters und einer, da bei 39 Grad Celsius im Schatten die Kühlung für Fleisch und Eis versagten.“

Den vom Hillerheider Quartiersmanagement im Vorjahr initiierten Feierabendmarkt auf dem Gertrudisplatz wird es hingegen weiterhin geben. Dieses Angebot an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat hat sich etabliert. Der erste Markt des Jahres findet am Donnerstag, 21. März, statt. Beginn ist um 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare