+
Einkaufen als Erlebnis: Beim Late-Night-Shopping im Rahmen von "RE leuchtet" begleiteten Stelzenläufer die Besucher beim Gang durch die Krim.

Altstadt

Late-Night-Shopping wird am 23. November wiederholt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Das Late-Night-Shopping im Rahmen von "Recklinghausen leuchtet" zu Monatsbeginn hat sich für die Geschäftsleute ganz offenkundig gelohnt. Daher planen sie für Freitag, 23. November, eine Wiederholung. Angelehnt an den „Black Friday“ laden die Geschäftsleute in der Altstadt zu einem „Vest Friday“ ein.

Zuletzt hatten die Geschäftsleute auch zu später Stunde noch gute Geschäfte gemacht. Petra Mielke, die an der nicht immer so stark frequentierten Wiethofstraße das Modegeschäft „Mon-Elle“ betreibt, sagt: „Es war phänomenal. Wir haben sehr gut verdient“, schwärmte sie bei einem Treffen der Händler, zu dem die Quartierssprecher und Altstadt-Kümmerer Jochen Sandkühler eingeladen hatten. Petra Mielke hatte sich unter anderem mit Sinja Otto (Raumausstatter Stilvoll) abgestimmt, womit sie die Besucher an diesem Abend in ihre Läden locken wollten.

Sie führte den Erfolg darauf zurück, dass das Late-Night-Shopping noch nicht so „ausgelutscht“ sei wie verkaufsoffene Sonntage. Petra Mielke betonte aber auch: „Wer alleine handelt, wird es künftig schwer haben.“ Dass der Tag in die Zeit von „Recklinghausen leuchtet“ fiel, war bewusst gewählt. Ebenfalls ist es nicht zufällig, dass es am Freitag, 23. November, eine schnelle Wiederholung geben wird – es ist der Tag nach der Eröffnung des Weihnachtsmarkts. Beim „Vest Friday“ soll es beträchtliche Preisnachlässe auf Waren geben.

Fest steht seit dem Treffen der Geschäftsleute bei Boente auch: Nach geglückter Premiere der Zusammenarbeit mit der Agentur Mosaik beim Herbstfest sollen die Dortmunder 2019 auch das Frühlings- und erneut das Herbstfest organisieren. Allerdings: Was Mosaik im Oktober auf die Beine gestellt hat, war nur möglich durch einen kräftigen Zuschuss des Palais-Vest-Betreibers Unibail-Rodamco. Krim-Sprecher Andreas Kreyenschulte appellierte an seine Kollegen: „Wenn wir denselben Standard wieder haben möchten, müssen wir jetzt damit beginnen, Geld auf die Seite zu legen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare