+
Mit dem Rad über den Altstadtmarkt: Geht es nach dem ADFC, ist dies künftig rund um die Uhr möglich.

Altstadt

Radler haben komplett freie Fahrt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Der Verkehrsausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht gegeben: Das Radfahren bleibt innerhalb der Wälle auf Dauer erlaubt – und zwar überall. Damit wird die einjährige Probephase zum Dauerzustand in der Altstadt.

Zuletzt hatte es noch Ausnahmen gegeben. So mussten Radfahrer in der Altstadt unter anderem am Kirchplatz, am Altstadtmarkt, an Schaumburgstraße, Holzmarkt und oberer Breiten Straße vom Sattel steigen. Ab sofort dürfen Radfahrer überall innerhalb der Wälle unterwegs sein. Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Andreas Becker, sprach von einem „wegweisenden, historischen Schritt für die Stadt Recklinghausen“.

Den Ausschlag für die Komplett-Freigabe der Altstadt gab schließlich die Auswertung der Unfallstatistik. Denn der Probelauf führte nicht zu einem Anstieg der Unfallzahlen, wie manch einer es befürchtet hatte. Die gemeldeten jährlichen Zusammenstöße mit Beteiligung von Radfahren lassen sich demnach nach wie vor an einer Hand abzählen. Die Planer im Rathaus sind sicher, dass das Miteinander von Fußgängern und Radfahrern in der Altstadt dank „gegenseitiger Rücksichtnahme“ funktioniert – und empfahlen deshalb die Ausdehnung des Radverkehrs auf die gesamte Fußgängerzone. Das letzte Wort hat der Rat, der am 1. Oktober tagt.

Mit der Freigabe der Altstadt für den Radverkehr soll auch die Infrastruktur ausgebaut werden. Sieben Abstellanlagen in der Altstadt wird die Stadt neu bauen oder erweitern. 45 neue Abstellplätze dürften so entstehen. 58 Stellplätze gibt es bereits seit dem April vor dem Petrinum. Etwas länger auf sich warten lassen werden die Abstellanlagen, die am ehemaligen Karstadt-Haus entstehen sollen. Sie sollen je nach Baufortschritt entstehen. Gleiches gilt für die Abstellmöglichkeiten am Vestquartier an der Augustinessenstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare