Amtsgericht

Pistolenschütze räumt Fehler ein

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Ein Süder (30) ist am Amtsgericht Recklinghausen zu einer elfmonatigen Bewährungsstrafe und 300 Euro Schmerzensgeld verurteilt worden. Er hatte im Sommer 2017 auf der Bochumer Straße mit einer Schreckschuss-Pistole auf einen 34-jährigen Mann gefeuert.

Mit den Ermittlungen war zunächst sogar eine Mordkommission befasst. Letztlich war die Staatsanwaltschaft aber von dem Verdacht einer versuchten Tötung abgerückt und hatte Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben. Anlass für die Schussabgabe war ein Streit um eine angebliche sexuelle Belästigung. Das spätere Opfer soll einer jungen Frau zu nahe gekommen sein, der Angeklagte schritt daraufhin mit einem jüngeren Familienangehörigen (19) wutentbrannt ein und stellte den vermeintlichen Frauenbelästiger zur Rede. Nach einem anfänglichen Gerangel zog der 30-Jährige schließlich eine Schreckschuss-Pistole und feuerte einmal in Richtung des späteren Opfers.

Der 34-jährige Mann kam glücklicherweise mit einem großen Schrecken davon. Durch das Reizgas hatten seine Augen jedoch zeitweise gebrannt und getränt. Im Prozess räumte der Pistolenschütze seinen Fehler ein. „Er hat die Situation damals vollkommen falsch erfasst und durch das Abfeuern des Schusses absolut unangemessen reagiert“, erklärte Verteidiger Olaf Krekeler. Der 30-Jährige hatte zunächst behauptet, sich durch das spätere Opfer provoziert und bedroht gefühlt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Volltreffer - Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau
Volltreffer - Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Sparkasse kündigt Prämiensparverträge – ist das erlaubt?
Wieder ein Fahrradunfall an der Schützenstraße in Herten - Senior schwer verletzt
Wieder ein Fahrradunfall an der Schützenstraße in Herten - Senior schwer verletzt
Kabeldiebin auf frischer Tat ertappt, Teenager halten Jungen in Gleisbett fest
Kabeldiebin auf frischer Tat ertappt, Teenager halten Jungen in Gleisbett fest

Kommentare