Am besten löschen

Betrüger verschicken falsche Bußgeldbescheide per E-Mail

RECKLINGHAUSEN - Die Polizei warnt vor falschen Bußgeldbescheiden, die per E-Mail verschickt werden.

Eine Recklinghäuserin brachte eine verdächtige E-Mail jetzt zur Anzeige. Als angeblicher Absender war in der E-Mail, die sie bekommen hatte, die Polizei Brandenburg genannt. Es gehe um eine Geschwindigkeitsüberschreitung. In Brandenburg hat es bereits zahlreiche falsche Bußgeldbescheide gegeben, die alle per E-Mail verschickt. Dazu stellt das Recklinghäuser Polizeipräsidium klar: "Die Polizei verschickt nie Bußgeldbescheide, Zahlungsaufforderungen etc. per E-Mail. Entsprechende E-Mails sollten umgehend gelöscht und Anhänge nicht geöffnet werden."

Die meisten der versendeten E-Mails wiesen eine weitere Besonderheit auf, die sie von echten unterscheidet: Sie waren mit Rechtschreibfehlern gespickt.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare