+
Ein Bild der Verwüstung bot sich den Polizeibeamten am Unfallort.

Devensstraße

Unfallursache ist weiter unklar

OER-ERKENSCHWICK/RE - Noch immer ist nicht geklärt, warum es am späten Mittwochabend zu einem schweren Unfall auf der Devensstraße kam, bei dem ein Gelenkbus der Vestischen frontal gegen einen Baum prallte und an der Vorderfront völlig zerfetzt wurde.

Wir hatten zunächst berichtet, dass der 49-jährige Fahrer aus Herten nach anfänglicher Lebensgefahr einen stabilen Zustand erlangt hätte. Die Pressestelle der Vestischen konnte diesen Umstand nicht bestätigen.

Sicher sei allerdings: In den letzten 25 Jahren habe es bei dem Verkehrsunternehmen keinen Unfall dieser Schwere gegeben. Immerhin: Die Vestische bekräftigte am Freitag, dass es sich eindeutig um eine Betriebsfahrt gehandelt habe.

Außerdem: „Wir haben der Familie eine psychologische Betreuung angeboten, die jederzeit abgerufen werden kann, wenn das gewünscht ist“, ergänzte die Pressestelle. Auch von der Polizei kamen keine Informationen zum Gesundheitszustand, und über den Unfallhergang ist bislang ebenfalls nichts bekannt. Die Ermittlungen laufen noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum

Kommentare