+
SPD-Vorsitzende Andrea Nahles spricht bei der Kundgebung zum 1. Mai.

Eröffnung der Ruhrfestspiele

Sorge um Europa prägt die Maikundgebung am Hügel

Recklinghausen - Die Sorge, dass europakritische Parteien wie die AfD bei der Europawahl am 26. Mai viele Stimmen auf sich vereinen und am Ende vielleicht sogar eine Mehrheit im EU-Parlament haben, prägte die Mai-Kundgebung auf dem grünen Hügel in Recklinghausen.

Die SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles sprach von der "wichtigsten Europawahl" überhaupt. "Nirgendwo auf der Welt können die Menschen so gut leben wie in Europa", sagte sie. Jetzt gelte es, die wirtschaftlichen Errungenschaften, die sozialen Standards und die Demokratie zu verteidigen.

Auch der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Michael Mertens, forderte die Zuhörerinnen und Zuhörer am Festspielhaus auf, "Europa-Gegnern keine Chance zu geben". Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche (CDU) appellierte an die Wähler, am 26. Mai "eine demokratische Partei, die für Europa ist", anzukreuzen.

"Ein Europa der Nationalisten, Rassisten und Menschenfeinde" zu verhindern, darin sah Martina Pestke, Personalratsvorsitzende der Kreisverwaltung Recklinghausen, die Herausforderung für die Wahl Ende Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert

Kommentare