+
Rockige Live-Klänge: Gerd Liebetanz (l.) vom Trägerverein des Fritz-Husemann-Hauses und Gitarrist Bernhard Wedding von "The Servants" bewerben die nächste Oldie-Nacht am 2. Februar.

Fritz-Husemann-Haus

"The Servants" lassen es krachen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Bei der nächsten Oldie-Nacht im Fritz-Husemann-Haus, Leopoldstraße 60, stehen am Samstag, 2. Februar, ab 20 Uhr "The Servants" auf der Bühne. Die Cover-Musiker aus Gelsenkirchen versprechen Hits von A wie AC/DC bis Z wie ZZ Top.

Frontmann Bernhard Wedding ist das letzte verbliebene Gründungsmitglied der 1966 als Schülerband in Gelsenkirchen-Schalke gegründeten Formation. Drei Jahre lang genoss er eine klassische Ausbildung am Klavier. „Als dann die Beatles aufkamen, war mir das alles egal.“ Wedding schulte um auf Rock. In Spitzenzeiten hatten die „Servants“ 40 Auftritte im Jahr. Dennoch blieb die Musik für „The Servants“ stets eins: Hobby.

Karten gibt es zum Preis von 10 € im RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4, und in unserer Geschäftsstelle an der Bochumer Straße 140 a.

An Ambitionen hat es den Cover-Rockern dennoch nie gemangelt: „Wir haben uns immer weiterentwickelt.“ Deshalb habe die Band auch solche Titel im Repertoire, die viele Coverbands wegen des höheren Schwierigkeitsgrades eher selten spielten. Darunter Lieder der Hollies oder der Beach Boys („Fun, Fun, Fun“). Auch Hits von Queen spielen die Musiker regelmäßig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare