+
Voll soll es werden am verkaufsoffenen Sonntag. Foto: Archiv

Frühlingsfest

Bewährte Elemente und dezente Neuerungen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Es wird ein Neuanfang mit erprobten Bausteinen und leichten Veränderungen: Das Frühlingsfest am Samstag und Sonntag, 4, und 5. Mai, wird erstmals von der Dortmunder Agentur Mosaik Management organisiert.

Doch die ist in Recklinghausen keine Unbekannte: Am letzten September-Wochenende 2018 hatte sie in der Innenstadt das Herbstfest zu verantworten – und das war der Agentur nach einhelliger Meinung ganz souverän gelungen.

Es überrascht also nicht, dass Mosaik Management vom Runden Tisch der Quartiers- und Händlergemeinschaft, an dem auch die Recklinghausen Marketing Gesellschaft (RMG) als Vertretung der Stadt sitzt, auch für das Frühlingsfest den Zuschlag erhielt. Zumal nach den Ereignissen des Vorjahres etwas geschehen musste, wie Auftraggeber, Besucher und auch der Bürgermeister fanden. Vielleicht lag es daran, dass Recklinghausen nach dem Jahr 2017, in dem die 1000 Jahre zurückliegende urkundliche Ersterwähnung gefeiert wurde, übersättigt bis verwöhnt war – vielleicht hatte Christoph Tesche aber auch einfach nur recht, als er konstatierte, „dass Recklinghäuser schon einmal deutlich stärkere Feste erlebt hat.“ Und weiter: „Es gab deutliche Schwachstellen.“

Die Konsequenz: Die Bochumer Agentur „Go Between“ wurde durch Mosaik Management ersetzt. Die Event-Organisatoren aus Dortmund haben jedoch keineswegs den Anspruch, das Rad neu zu erfinden, und deswegen setzten sie auf Eckpfeiler, die in den Vorjahren durchaus funktioniert haben: Auf dem Altstadtmarkt wird man Blumen, Handwerk und Produkte regionaler Bauern und anderer Anbieter finden, auf den Rathausplatz werden am Sonntag wieder etliche lokale Autohändler locken, und im Schatten des Palais Vest wird es auf dem Löhrhofplatz noch intensiver als zuletzt um E-Mobilität gehen.

Deutlich ausgebaut wird das Angebot auf dem Kirchplatz, auf dem kulinarische Genüsse in fester und flüssiger Form angeboten werden – begleitet von Musik der jugendlichen Art. Jeweils drei Bands oder Solo-Künstler aus dem Starkassen-Clubraum werden dort zu hören sein – ab 14 Uhr.

Ein echter Glücksfall ist, dass das Frühlingsfest mit dem Auftakt der Ruhrfestspiele zusammenfällt. Die eigentliche Eröffnung ist zwar bereits am Freitagabend, aber diese ist im Festspielhaus geladenen Gäste vorbehalten. Die erste öffentliche Aufführung ist aber am Samstag von 17 bis 18 Uhr vor dem Rathaus zu sehen, wo 100 Bürgerinnen und Bürger der Stadt auf einem Laufsteg das aus Manchester importierte Happening „What Is the City but the People?“ mit Leben füllen. Sicher ist: Damit gewinnt das Frühlingsfest eine ganz neue Farbe.

Und angeblich hat Mosaik Management versprochen, die Stadt dem Anlass entsprechend mit Margeriten und Birkensträuchern zu schmücken. Man darf gespannt sein, was der Etat, der sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegt, in dieser Hinsicht so alles hergeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Das Bullshit-Festival ist über Oer-Erkenschwick hinaus eine Legende - jetzt tut sich wieder etwas
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler

Kommentare