Gericht

16-Jähriger soll der Kopf der Bande sein

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Im Prozess um eine Wohnungseinbruch-Serie in Recklinghausen und Umgebung hat die Staatsanwaltschaft gestern Haft– und Bewährungsstrafen für die fünf Angeklagten (16, 21, 22, 23, 29 Jahre) gefordert. Am empfindlichsten soll das jüngste Banden-Mitglied bestraft werden.

Weil der 16-Jährige bei den meisten der acht der Bande zur Last gelegten Einbrüche dabei gewesen und außerdem erst wenige Monate zuvor bereits wegen Einbruchsdiebstahls verurteilt worden war, hat die Staatsanwaltschaft am Bochumer Landgericht eine Jugendhaftstrafe von zweieinhalb Jahren beantragt. Dasselbe gilt für eine 21-jährige Mitangeklagte. Die drei weiteren Angeklagten sollen dagegen wegen ihrer geringer einzustufenden Tatbeiträge mit Bewährungshaftstrafen von 18, 22 beziehungsweise 24 Monaten davonkommen, so der Staatsanwalt.

Vier der fünf Angeklagten hatten zuletzt noch weitreichende Geständnisse abgelegt. Die zwei Frauen und drei Männer gehören laut Anklage zu einer in Serbien, Italien und Frankreich weitverzweigten Familiensippe. Fast alle Angeklagten haben gleich mehrere Alias-Identitäten und -Namen. Zentrale der Bande war angeblich eine Wohnung in Herten, von wo die Einbrecher zu den jeweiligen Tatorten ausgeschwärmt sein sollen. Neben Wohnungen und Häusern in Herten, Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen und Braunschweig waren die Einbrecher auch in Wohnhäuser am Körnerplatz und an der Westfalenstraße eingestiegen. Die Gesamtbeute soll laut Anklage rund 20.000 Euro betragen haben.

Die Urteile werden am 19. September verkündet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare