Hauptbahnhof

Falsche Polizisten rauben Personalausweis

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Ein 20-jähriger Mann aus Haltern ist am Hauptbahnhof Opfer eines Raubes geworden. Bemerkenswert: Die Angreifer gaben sich als Polizisten aus, die angeblich eine Kontrolle durchführen wollten. Am Ende rückte der 20-Jährige tatsächlich seinen Personalausweis raus und die prügelnden "Polizisten" suchten das Weite.

"Wir führen keine schlagenden Kontrollen durch", betont Polizeisprecherin Ramona Hörst, die bei der Suche nach den Tätern auf Hinweise von Zeugen hofft. Wie sie mitteilt, passierte das Ganze am Sonntag gegen 3.50 Uhr. Zwei Männer gaben sich gegenüber dem 20-Jährigen und seinem Begleiter (28) aus Essen am Busbahnhof am Europaplatz als Polizeibeamte aus. Angeblich hätten der Halterner und der Essener vorher randaliert und seien unangenehm aufgefallen, so Ramona Hörst weiter. Daraufhin wollten die "Polizisten" die Ausweise der Männer kontrollieren. Weil diese ihre Papiere nicht zeigen wollten, schlugen die Unbekannten auf die Männer ein. Die flüchteten sich in die Bahnhofshalle. Doch die beiden Unbekannten verfolgten sie und schlugen und traten erneut zu.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Der 20-Jährige gab daraufhin seinen Ausweis ab. Die beiden Angreifer liefen mit dem "Perso" zur Unterführung im Bahnhofsgebäude. "Daher ist nicht klar, ob sie in Richtung der Gleise oder weiter zum Ossenbergweg gelaufen sind", erklärt Ramona Hörst. Die falschen Polizisten sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Einer hat dunkelblonde Haare mit einem Pony bis zu den Augenbrauen, er trug ein rotes Lacoste-T-Shirt und eine graue Jacke. Der andere trug eine schwarze Jacke mit Fellkragen.

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt

Kommentare