Herner Straße

Feuerwehr löscht Sauna-Brand

RECKLINGHAUSEN - Dass es in einer Sauna warm wird, ist ja durchaus gewollt. Am Montagnachmittag aber wurde es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Herner Straße definitiv zu heiß. Die Feuerwehr musste anrücken und den inzwischen ausgedehnten Brand löschen.

Der Alarm ging gegen 14.25 Uhr ein, rund 30 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache, der Löschzüge Altstadt und Hochlar sowie des Tagesdienstes rückten daraufhin zum Brandort aus. Die gute Nachricht: "Alle Personen konnten das Gebäude unbeschadet verlassen, verletzt wurde niemand", teilt Feuerwehr-Chef Thorsten Schild mit. "Der Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert worden war, musste nicht tätig werden."

Ein Trupp, der in den bereits total verqualmten Keller vordrang, bekämpfte die Flammen. Anschließend wurden die Hochleistungslüfter in Stellung gebracht. Doch es hielten sich hartnäckige Glutnester, die nochmals abgelöscht werden mussten.

Die Polizei sperrte die Herner Straße für die Dauer der Löscharbeiten zwischen der Stenkhoffstraße und der Kurt-Schumacher-Allee. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest, die Polizei ermittelt.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße

Kommentare