+
Die Stunde des Triumphes: Thomas Schulte Sasse, der neue König der Hochlarer Gilde, wurde von seinen Schützenkameraden über den Festplatz getragen.

Hochlar

Thomas Schulte Sasse schießt den Vogel ab

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Bürgerschützengilde Hochlar hat einen neuen Schützenkönig: Thomas Schulte Sasse gelang um 17.17 Uhr der 621. und entscheidende Schuss, der den 54-Jährigen zu Thomas I. machte. An seiner Seite regiert in den kommenden drei Jahren Gertrud I. Eifert.

Der hölzerne Adler erwies sich als äußert zäh und robust. Erst als Bataillonskommandeur Thomas Matena um 16.05 Uhr alle 87 Königsanwärter noch einmal unter der Stange antreten und reihum schießen ließ, kristallisierte sich schließlich ein Quartett ernsthafter Aspiranten heraus. Die letzte halbe Stunde lieferten sich Thomas Schulte Sasse, Stefan Gröpper, Jürgen Kleinemeier und Michael Eifert einen spannenden Wettkampf, den Schulte Sasse schließlich für sich entschied.

Schneller war es zuvor bei den Insignien des Schützenvogels gegangen: Das Zepter schoss Reinhold Wekdam, den Apfel holte sich Andreas Woywode. Die Krone holte Kai Uwe Dörnhoff von der Stange. Den rechten Flügel erleget Herbert Gahlen, während der spätere Schützenkönig sich den linken Flügel sicherte.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Vogelschießen auf dem Festgelände an der Holthoffstraße und gratulierten dem neuen Königspaar. Prinzgemahlin ist Maria Schulte Sasse, Prinzgemahl Michael Eifert. Adjutanten sind Heike und Jürgen Kleinemeier. Zum Throngefolge gehören Karin und Maximilian Blaton sowie Irmtraud und Andreas Schulte Sasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht

Kommentare