+
Neu am Kirchplatz: Dr. Lutz Rickelt übernimmt zum 1. Dezember die Leitung des Ikonen-Museums.

Ikonen-Museum

Bürger sollen neuen Leiter kennenlernen

RECKLINGHAUSEN - Seit gut zwei Monaten leitet Dr. Lutz Rickelt das Ikonen-Museum am Kirchplatz. Am Samstag, 9. Februar, eröffnet er um 15.30 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Tesche zwie neu gestaltete Bereiche der Dauerausstellung. Und der Museumschef hofft auf viele Begegnungen mit den Bürgern.

Dieser Termin soll vor allem den Recklinghäusern die Gelegenheit geben, den neuen Leiter persönlich kennenzulernen und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig zeigen die neugestalteten Bereiche, in welche Richtung sich die Präsentation der Objekte in Zukunft bewegen soll. Bisher konzentriert sich die Ausstellung überwiegend auf theologische, ikonografische und kunstgeschichtliche Themen. Kulturelle, gesellschaftliche und soziale sowie politische Entwicklungen bestimmter Regionen und Epochen, vor deren Hintergrund und unter deren Einfluss sich die Ikonenmalerei entfaltete, sollen nun stärker in den Fokus gerückt werden mit dem Ziel, den Besuchern Aspekte der vielfältigen Kulturgeschichte orthodoxer Länder und des menschlichen Alltags näherzubringen.

Die neu gestaltete Sektion „Gott und Zar – Russische Ikonen nach 1850“ stellt anhand ausgewählter Beispiele die Renaissance der Ikonenmalerei in Russland in einer von politischen und sozialen Krisen geprägten Zeit vor. Der ebenfalls neu arrangierte Bereich „Alltagshelfer und Schutzpatrone“ beleuchtet die wichtige Funktion von Ikonen im Alltag. Vielen Heiligen werden gewisse „Kernkompetenzen“ nachgesagt, so gab (und gibt) es Probleme und Sorgen, zu deren Bewältigung bestimmte Heilige besonders gerne angerufen wurden (wie etwa der heilige Antipas von Pergamon bei Zahnschmerzen). Im Vergleich beider Bereiche wird zudem die qualitative Bandbreite der Ikonenmalerei deutlich, die von kostbar gestalteten, fein gemalten und ornamentierten Ikonen bis zu volkstümlichen, einfach gestalteten Werken reicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare