+
Neu am Kirchplatz: Dr. Lutz Rickelt übernimmt zum 1. Dezember die Leitung des Ikonen-Museums.

Ikonen-Museum

Dr. Lutz Rickelt übernimmt die Leitung

RECKLINGHAUSEN - Nach 36 Jahren als Leiterin des Ikonen-Museums geht Dr. Eva Haustein-Bartsch in den Ruhestand. Ihr Nachfolger ist Dr. Lutz Rickelt. Er tritt am 1. Dezember seinen Dienst in dem Haus an, das in seiner Art einzigartig in Westeuropa ist. Die Sammlung gilt als die umfangreichste außerhalb der orthodoxen Welt.

„Das ist eine Aufgabe, über die ich mich nicht nur sehr freue, sondern die ich auch als große Ehre ansehe“, sagt Rickelt, der sich mit Enthusiasmus, Fachwissen und innovativen Ideen gegen 25 Mitbewerber durchgesetzt hat. „Ihre Vorstellungen für die Zukunft des Museums und der Blick, den Sie auf dieses Haus werfen, hat uns überzeugt“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche, der sich sicher ist, dass Rickelt der Richtige für das Amt ist. Der hat in Münster Byzantinistik studiert und dort auch 2016 promoviert.

Neu auf Instagram und Facebook

Der neue Leiter will Ikonen in die sozialen Medien bringen: Seit einigen Wochen ist das Museum auf Instagram und Facebook mit einem eigenen Account vertreten. „Die Profile stecken bislang aber noch in den Kinderschuhen“, erklärt Rickelt, Jahrgang 1974, dem der digitale Auftritt des Museums ein besonderes Anliegen ist. Auf diese Weise möchte der neue Leiter die Menschen über die Arbeit des Museums informieren und sie für einen Besuch begeistern.

Menschliches in göttlichen Bildern

„Mein Ziel ist, dass das Museum nicht nur für die Ikonen selbst steht, sondern auch für die Menschen und Kulturen, die diese verehren“, erläutert Rickelt seinen Ansatz. „Ich möchte zeigen, dass in den göttlichen Ikonen auch ganz viel Menschliches steckt – ein Alltag, den wir alle kennen.“ Dieser Enthusiasmus war es, der auch Haustein-Bartsch überzeugte. „Ich freue mich, dass er mein Nachfolger wird“, sagt die ehemalige Leiterin. Ihr sei bewusst, dass sich in Zukunft einiges ändern wird, doch das sei keineswegs schlecht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare