+
Platz für 42 Wohnungen: Die WG will an der Jägerstraße zwei Mehrfamilienhäuser errichten.

Jägerstraße

42 neue Wohnungen entstehen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - An der Jägerstraße baut die Wohnungsgesellschaft Recklinghausen (WG) zwei neue Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 42 Wohnungen. Die alten Gebäude aus den 50ern hat die städtische Tochter abgerissen, am Montag erfolgte der symbolische erste Spatenstich.

An der Jägerstraße realisiert die WG ausschließlich öffentlich geförderte Wohnungen zwischen 50 und 77 m² Größe. Einziehen darf, wer über einen Wohnberechtigungsschein verfügt. Die Kaltmiete für geförderte Wohnungen beträgt 5,55 Euro pro Quadratmeter. An der Jägerstraße sind es wegen des Fernwärmeanschlusses noch ein paar Cent weniger. Die beiden Riegelbauten sollen dreigeschossig und mit Balkonen und Terrassen, einem Flachdach und Klinkerfassade versehen werden. Mitte 2020 sollen die Häuser bezugsfertig sein. Parallel entstehen 42 Stellplätze.

Im Vergleich zu den abgerissenen Vorgängerbauten verdoppelt die WG die Anzahl der Wohnungen. Die Gesamtwohnfläche steige von 1000 auf gut 2500 m². In den nächsten vier Jahren will die WG 55 Millionen Euro in Neubau und Sanierung von rund 400 Wohnungen stecken. 43 Prozent davon sind öffentlich gefördert. Die Kosten für den Neubau an der Jägerstraße betragen 5,4 Millionen Euro. „Wir wissen, dass wir auch damit die Lücke nicht schließen können“, sagte WG-Geschäftsführer Marc-Oliver Fichter. „Aber wir tun, was wir können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Die Wiege der Waltroper SPD wäre beinahe ein Bordell geworden
Die Wiege der Waltroper SPD wäre beinahe ein Bordell geworden
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf

Kommentare