+
Die jüngsten Tänzerinnen der GroReKa entzücken das Publikum.

Karnevalauftakt

Kinder an die Macht

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Freud und Leid liegen nah beieinander. Den Beweis lieferten das alte und das neue Prinzenpaar zum Auftakt des Kinderkarnevals.

Beim Karnevalsauftakt in der „Vest Arena“ flossen Tränen. Bewegende Momente spielten sich ab, als das alte Kinderprinzenpaar, Carolin I. und Hendrik I., am Samstag seine Insignien abgeben musste und realisierte, dass die Regentschaft im Recklinghäuser Karneval beendet ist.

„Es war eine wunderschöne Zeit. Besonders der Rosenmontagszug ging mir unter die Haut“, erklärte Hendrik selbstbewusst. Ihm war anzumerken, dass er durch die Auftritte in der Öffentlichkeit an Reife gewonnen hat, aufgetaut ist und fast schon die Lockerheit eines alten Jecken erworben hat. Carolin stand ihm bei ihren bewegenden Worten in nichts nach. Als die Eltern die Bühne betraten und ihre Kinder herzten, waren die Tränen nicht mehr aufzuhalten. Wehmut und Traurigkeit wechselten sich mit Stolz und Freude ab. Die vergangene Session hat die Familien sowie Patricia Weisser und Monika Cieslik, die Jugendbetreuerinnen des „Carneval-Komitees Vest Recklinghausen“, zusammengeschweißt. Freundschaften sind entstanden. Zum Abschluss tanzten beide zum Lied „Cowboy Joe“ noch einmal den Prinzenpaar-Tanz.

Die Nachfolge traten Hanna-Sophie Fründt und Philipp Dorn an, die in feierlichem Rahmen inthronisiert wurden. Philipp erhielt die Insignien. Er darf während der Session 2018/2019 Zepter, Kappe und Kette tragen. Den Kopf von Hanna-Sophie ziert nun das Prinzessinnen-Diadem. Noch schüchtern und zaghaft hielten beide ihre ersten Reden.

Auch das karnevalistische Begleitprogramm bot Inhalte vom Allerfeinsten. Die Tanzgarden versprühten Esprit und ernteten den Applaus der Besucher. Besonders als ihre eigenen Kinder tanzten, holten die Eltern die Handys aus der Tasche und standen an der Bühne, um die Darbietungen zu filmen. Die Tanzgarde der Minis der Karnevalsgesellschaft „Blau-Weiß“ aus Oer-Erkenschwick zeigte ihr Können. Die Tanzgarden der GroReka, Mini und Junioren, entfachten ein Feuerwerk, das die Junioren-Garde „Wittringer Ritter“ in ihren rot-schwarzen Uniformen an diesem abwechslungsreichen Nachmittag noch steigerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare