+
Man darf bei Kinderarmut nicht wegsehen, finden die Linken.

Kinderarmut

Antrag wird nicht behandelt

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Mehrfach hatte diese Zeitung darüber berichtet, dass eine Fachtagung im Rathaus, auf der nicht zuletzt der Gesundheits- und Bildungsbericht des Kreises Recklinghausen vorgestellt werden sollte, schlicht abgesagt wurde. Kein Interesse, keine Zeit, hieß es dazu aus der lokalen Politik. Das geht so nicht, finden die Linken.

Die Fraktion hält die Angelegenheit, in dem es vorrangig um Kinderarmut geht, für wichtig, und so stellte sie bereits am 18. November 2018 einen Antrag, in dem die Verwaltung dazu aufgefordert wurde, die Veranstaltung für Januar 2019 noch einmal anzusetzen.

Doch davon kann derzeit keine Rede sein, und so kritisieren die Linken mit großer Verwunderung, wie mit ihrem Antrag verfahren wurde. In der Ratssitzung am 3. Dezember wurde dieser einstimmig an den Ausschuss für Soziales und Demografie verwiesen, der am morgigen Dienstag tagt, doch dort taugt der Antrag auf der Tagesordnung nicht auf. Also kann er frühestens auf der kommenden Sitzung am 30. April behandelt werden, und das sei, so die Linken, „eindeutig zu spät“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Kommentare