+
Auf dem Gelände der Paulusschule sollen Kita-Container errichtet werden. Luftbild: Gutzeit

Kindertagesstätten

175 neue Plätze in einem Jahr

RECKLINGHAUSEN - Mit dieser Kinderschwemme hatte vor rund drei Jahren niemand gerechnet: Nach einer Prognose aus dem Jahr 2015 war die Stadt davon ausgegangen, dass die Jahrgangsstärke bei den Kindern unter sechs Jahren (U 6) bei 950 liegt, doch tatsächlich ist diese Zahl inzwischen auf 1080 gestiegen.

Soll heißen: In den vier Jahrgängen, die bei der Kindergartenbedarfsplanung eine Rolle spielen, sind 520 Kinder mehr als ursprünglich vorgesehen.

Was entsprechend fehlt, sind Kindergartenplätze, und die sollen nun möglichst schnell geschaffen werden. Vier wesentliche Maßnahmen sind in den kommenden zwölf Monaten vorgesehen, die Stadt stellte sie gestern vor: An der Behringstraße in Recklinghausen-Süd soll ein kompletter Neubau entstehen. Architektonisch sollen die Kitas an der Otto-Burrmeister-Allee und auf der Maybacher Heide Paten stehen. Geplant sind vier Gruppen, die insgesamt 75 Plätze bieten. Davon sollen 15 U 3-Plätze sein.

An der Hauptschule Wasserbank, die ja bekanntlich ausläuft, soll es Umbauten im Innen- und Außenbereich geben, um dort zunächst zwei Gruppen mit 45 Plätzen (fünf U 3-Plätze) zu schaffen.

Auf dem Gelände der ehemaligen Paulusschule an der Kemnastraße wird die Paulusgemeinde kita-gerechte Container errichten lassen. Diese werden zunächst ein Jahr lang von der Gemeinde genutzt, die den Kindergarten neben der Pauluskirche renovieren lässt. Danach sollen die Container als Vorläufer für die Kita dienen, die künftig in das Markt-Quartier (im ehemaligen Karstadt-Haus) einziehen soll. Drei Gruppen mit insgesamt 65 Plätzen sind geplant, darunter sind fünf U 3-Plätze.

Für diese drei Einrichtungen werden noch Träger gesucht, die Ausschreibung läuft gerade an. Entschieden wird darüber noch in diesem Jahr, alle drei Kitas sollen im August/September 2019 bezugsfertig sein. Zudem soll die Kita an der Wangeroogestraße ausgebaut werden, was weitere 20 Plätze (drei U 3-Plätze) erbringt. Insgesamt werden auf diese Weise 175 zusätzliche Plätze geschaffen, die Investitionen belaufen sich auf 1,63 Millionen Euro, von denen der Bund 1,46 Millionen bezuschusst. Doch dabei soll es nicht bleiben, insgesamt hat die Stadt rund 4,6 Millionen beantragt. In der weiteren Planung sind unter anderem ein Gemeinschaftsgebäude mit dem Grundschulstandort an der Bochumer Straße und der Ausbau der Kitas St. Pius und St. Markus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Vier Teams stehen schon in der Zwischenrunde - so lief der zweite Turniertag
Vier Teams stehen schon in der Zwischenrunde - so lief der zweite Turniertag
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann

Kommentare